GREVE STUDIO - AUDIO & VIDEOPRODUKTION                                                                    

LIVE STREAMING SERVICE & INSTALLATION

 


 

 

 

 

 

 

GOLDEN RECORD AWARD

- GOLDENE SCHALLPLATTE -

für die Produktion mit

MAX RAABE

"MTV UNPLUGGED"

Veröffentlicht als Doppel-LP (Vinyl),

Doppel-CD und DVD.

Im TV gesendet (MTV + SAT1 sowie als

englische Version in verschiedenen Ländern der EU)


Die aktuelle APPLE MUSIC Playlist "JAZZSOULCAFE"

featuring

Martina Gebhardts Song "A NEW BEGINNING"



Jacobien Vlasman mit einer Kurz Doku zu "REJAZZ"



 

AKTUELL:                                                                                                                        

LIVE STREAMING - KONZERTE / LIVE-VIDEO PRODUKTIONEN


Hier die bisherigen LIVE STREAM Konzerte aus dem GREVE STUDIO - auf YouTube zu sehen: GREVE STUDIO TV


Sonntag, 03.01.2021 - Live Stream aus dem GREVE STUDIO

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

 

"Freue dich, Welt - Ein weihnachtliches Mitsingprojekt in

Kooperation mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin"


BlueChurch Jazz Ensemble (BCJE)
* Marta Helmin (Voice),
* Marcus Rust (Flügelhorn, Trumpet),
* Albrecht Gündel-vom Hofe (Piano, Arrangements) und
* Christian Fischer (Double Bass)
und
* Pfarrer Martin Germer (Moderation)

 

Gemeinsames Singen ist möglich, auch in dieser durch die Pandemie geprägten Advents- und Weihnachtszeit: im LiveStream!

Jede und jeder vor dem eigenen Bildschirm – und doch miteinander verbunden, durch Musik aus der blau leuchtenden Gedächtniskirche, die zum Mitsingen animiert.

Albrecht Gündel-vom Hofe, Mathematiker und Jazzmusiker, hat die Initiative ergriffen. Zusammen mit dem bewusst klein gehaltenen BlueChurch Jazz Ensemble und der Sängerin Marta Helmin will er aus dem großen Schatz von Adventschorälen und Weihnachtsliedern Altvertrautes zum Klingen bringen, von „Macht hoch die Tür“ über „Herbei, o ihr Gläubigen“ bis zu „O du fröhliche“, ermöglicht zwischendurch aber auch schöne Entdeckungen oder Wiederbegegnungen. Die Liedtexte werden zum Mitsingen jeweils eingeblendet.

Pfarrer Martin Germer von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche führt durch den weihnachtlichen Abend. Singen befreit. Singen weitet den Horizont. Singen eröffnet Zukunft.

 

I Adventliche Choräle: Macht hoch die Tür; Wie soll ich dich empfangen: Tochter Zion; O komm, du Morgenstern

II Lieder rund um die Geburt: Vom Himmel hoch; Es ist ein Ros; Zu Bethlehem geboren; Nun singet und seid froh

III Weihnachtliche Einladung: Kommet, ihr Hirten; Herbei, o ihr Gläubigen; Freu dich, Erd und Sternenzelt

IV Freude und Jubel: Die Nacht ist schon im Schwinden; Hört der Engel helle Lieder; Der Heiland ist geboren; O du fröhliche

V Abschluss: Freue dich, Welt!



Mittwoch, 30.12.2020 - YouTube Premiere aus dem GREVE STUDIO

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

 

Kult-Konzert mit

Uli Moritz und Friedemann Graef

Friedemann Graef - Saxofone / Klarinette / Baßklarinette / Hupen / Effects

Uli Moritz - Drums / Percussion / Klangobjekte / Gesang

 

Friedemann lädt ein:

Liebe Musikfreunde, habt ihr noch nichts vor am nächsten Mittwoch?

Dann laden wir euch herzlich ein zum alljährigen Kult-Konzert am Mi. 30. Dezember um  20:00 Uhr

"Eine unernste Show mit abgedrehter Musik und ebensolchen Texten und sehr vielen Instrumenten in wilder Mischung"

Rhythmolodische Musik + Ironische Texte von sehr und weniger bekannten Autoren.



Dienstag, 22.12.2020 - Live Stream aus dem GREVE STUDIO

 

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

 

DUO ORPHEO

"Ich kannte Beethoven"

 

Antoine Saad – Violine, Viola, Mandoline

Susanne Kowal – Klavier

(Konzeption/Moderation)

 

Beethoven und Ferdinand Ries – Lehrer und Schüler

1838 – 11 Jahre nach Beethovens Tod – erschienen die Autobiographischen Notizen über Ludwig van Beethoven, herausgegeben von Ferdinand Ries, dem bedeutendsten Beethovenschüler, und dem Arzt, Dr.Wegeler, eine wahre Fundgrube an Informationen über den vor 250 Jahren geborenen Komponisten.

Jede Beethovenbiografie basiert auf diesem Büchlein.

Das Duo Orpheo mit dem Kammervirtuosen Antoine Saad – Violine, und seiner Partnerin, Susi Kowal – Klavier, wird in seinem heutigen Programm Originalkompositionen von Beethoven und seinem Starschüler Ferdinand Ries meisterhaft interpretieren und dabei aus den Biographischen Notizen zitieren.

Ferdinand Ries, dessen Vater Franz bereits den jungen Beethoven unterrichtet hatte, war einer der besten Freunde Beethovens, Komponist, Pianist, Kopist, Manager, Lektor, Vermittler, ein moderner Allroundman.

Ein wertvoller Beitrag zum Beethovenjahr, der die Werke zweier Giganten zum Klingen bringt und einen echten Zeitzeugen über Leben und Wirken, Persönlichkeit und Charakter des großen Meisters zu Wort kommen lässt.



Samstag, 05.12.2020 - Live auf Sarahs YouTube Kanal

 

SARAH KAISER mit BAND & Streichquartett

"Vom Himmel Hoch"

 

Spenden über PayPal möglich:

-> LINK ZU PAYPAL - siehe oben / blauer Button <-

 

Sarah Kaiser - Vocals
Samuel Jersak -
Piano
Martin Simon -
Bass
Heinz Lichius -
Drums
Olaf Schönborn -
Saxofone
Svenja Lippert -
1. Geige
Ulrike Schnelle -
2. Geige
Filip Sommer -
Bratsche
Ladis Cinzek -
Cello

 

Weihnachten mit Sarah Kaiser, Band und Streichquartett:

Warm und hell, überraschend und ungewohnt. Mit einzigartigen Variationen erfinden die Berliner Sängerin Sarah Kaiser, Pianist und Arrangeur Samuel Jersak und ihre musikalischen Begleiter vertraute Advents- und Weihnachtslieder aufregend anders, zwischen Jazz, Gospel,

Soul und Pop.

Mit ihrer Band ist Sarah Kaiser seit vielen Jahren unterwegs. Die Mannheimer Musiker Martin Simon und Olaf Schönborn sind sonst aus Projekten wie Q4, Dada und Nocturne Ensemble bekannt.

Samuel Jersak ist vielseitig als Pianist, Produzent und Arrangeur und betreibt seit einigen Jahren sein eigenes Tonstudio in Bern, Schweiz,

das TONI. Der Hamburger Heinz Lichius ist vielseitiger Drummer, der in verschiedensten Jazz- und Popformationen in Erscheinung tritt. Er spielte bereits auf Sarahs Debütalbum "GAST AUF ERDEN".

Gemeinsam mit einem speziell für dieses Konzert zusammen gestellten Streichquartett bringen die Musiker Klassiker wie „Stille Nacht“, „Ich steh an Deiner Krippen hier“ und „Mary Did You know“ kammermusikalisch zum Klingen und Leuchten. Ausdrucksvoll, kreativ, leidenschaftlich und voller Liebe zum Detail.
Dieses Online-Konzert ist das Release-Konzert des im September 20 erschienenen Weihnachtsalbums von Sarah Kaiser, „Vom Himmel Hoch“ (Gerth Medien).

Die CD zum Konzert ist ein ganz besonderes, wunderbares Weihnachtsgeschenk und hier erhältlich - Link siehe unten (Homepage)
Das Livestream-Konzert ist frei zugänglich, doch Eintritt nach eigenem Ermessen in Form einer Spende ist erwünscht und

möglich über PayPal, blauer Link



Donnerstag, 26.11.2020 - GREVE STUDIO TV - RBB Kultur - Live aus dem ZIGZAG CLUB Berlin

-> LINKS siehe oben / grüne Buttons <-

Beginn um 20:04 Uhr

 

Julia Hülsmann Oktett und vlasman / niescier 5

Live-Stream aus dem ZigZag Jazzclub Berlin im Rahmen des rejazz-festivals 

 

JULIA HÜLSMANN OKTETT songs for double trio and three voices Julia Hülsmann - piano, arrangements
Mia Knop Jacobsen, Cansu Tanrikulu, Michael Schiefel - vocals
Héloïse Lefebvre - violine
Susanne Paul - cello
Marc Muellbauer - bass
Eva Klesse - drums

 

Julia Hülsmann zählt zu den profiliertesten europäischen Jazzmusiker der Gegenwart und hat eine besondere Affinität für die menschliche Stimme. Rebekka Bakken, Roger Cicero, Theo Bleckmann – die Liste ihrer Kooperationen mit Vokalisten ist ebenso schillernd wie lang. Die Süddeutsche Zeitung nennt sie den „Feingeist unter den deutschen Jazzpianisten“, deren melodiebetontes Spiel die Nähe zu Lyrik und Gesang geradezu vorzeichne. Mit der Norwegerin Live Maria Roggen, der Angolanerin Aline Frazão sowie dem ECHO Jazz-Preisträger Michael Schiefel formt sie nun ein Ensemble der Extraklasse. Um die Sänger herum versammeln sich die ECHO Jazz Gewinnerinnen Eva Kruse (b) + Eva Klesse (d) und mit Susanne Paul und Héloïse Lefebvre den zwei Streicherinnen aus dem Grenzbereich von Klassik, Jazz und Pop. Wenn dann die drei wunderbaren Sänger in gemeinsamen Songs aufeinandertreffen entsteht ein schillernder und faszinierender Sound. Alle drei haben etwas Eigenes beigesteuert, Songs oder neu geschrieben Texte, die Julia Hülsmann vertont hat. Außerdem sind Neuinterpretationen von Songs von Alanis Morissette, Ani DiFranco, Archive und Feist entstanden. Aber auch die musikalische Begleitung ist spannend besetzt, einerseits als klassisches Piano-Trio (Piano, Violine & Cello) und andererseits als klassisches Jazz-Trio (Piano, Bass & Schlagzeug). Die Mitteldeutsch Zeitung schreibt zu dieser Besetzung:“…auf dass die schönsten Querverbindungen entstehen. Hier Cello und Violine, dort Kontrabass und Schlagzeug….Das Konzept funktionierte, sprang druckvoll aufs Publikum über, auch und vor allem der exzellenten Band wegen….“. Ein international besetztes Konzertprojekt der Extraklasse. Weitere Info: http://agentur-wolkenstein.de/project/julia_huelsmann_trio

 

vlasman / niescier 5 Instrumental-Atomarer Avantgarde Jazz

Jacobien Vlasman - vocals, composition
Angelika Niescier - vocals, composition
Achim Kaufmann - piano
Phil Donkin - bass
Christian Thomé - drums „Ein melodiös anspruchsvoller, elastisch federnder, nach allen Richtungen offener Jazz“ , so beschreibt Gregor Dotzauer im Tagesspiegel die Musik des 2018 gegründeten Projekts „vlasman / niescier 5“ der beiden Schwestern im Geiste Jacobien Vlasman und Angelika Niescier. Die Musikerinnen lernten sich in Istanbul bei einem gemeinsamen Konzert während des XJazz-Festivals 2018 kennen, und es klickte musikalisch und persönlich sofort, so dass den Stipendiatinnen der Kulturakademie Tarabya klar war, dass sie ihre musikalische Zusammenarbeit unbedingt fortsetzen mussten. Jacobien und Angelika haben eine Vorliebe dafür, das Absurde und Komplexe als etwas ganz Normales und Einfaches erscheinen zu lassen. Wenn man genauer hinhört, erkennt man die Komplexität der Musik, die manchmal wild und rhythmisch, manchmal „beängstigend“ melodiös ist. Die beiden Lead-Stimmen verschmelzen zu einer Einheit, bei der oft nicht mehr zu erkennen ist, wer singt und wer das Horn bläst. Auch ohne Worte werden Geschichten erzählt, die berührend, nachdenklich oder einfach heiter sind. Es könnten Geschichten sein, die sich John Cage und David Lynch gegenseitig erzählen, während sie in einer Scheune in Twin Peaks Schutz suchen vor einem Wolkenbruch.



Freitag, 20.11.2020 - GREVE STUDIO TV

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

 

The Art Of DUO: Tangos

Christof Griese - Altsaxofon

Hitomi Takeo - Klavier

 

Die in Tokyo geborene Pianistin Hitomi Takeo kam vor 20 Jahren zur Vervollständigung ihrer Klavierstudien bei namhaften Pianisten nach Deutschland. Seitdem erlangte sie längst die Meisterschaft über ihr Instrument. In Tokyo (Japan) geboren studierte sie Klavier an der Senzoku Gakuen Hochschule in Kawasaki. 1978 debutierte sie in Yokohama. Im darauf folgenden Jahr setze sie ihr Klavierstudium bei Hans - Erich Riebensahm in Berlin und Marian Migdal in Hamburg fort. Ihre Studien beschloß sie mit ihrem Debut in der Musikhalle Hamburg.

#Konzerte und Rundfunkaufnahmen in Deutschland und Japan folgten. Ihr Repetroire reicht von der klassischen und romantischen

Klavierliteratur bis in die Moderne, wobei ihre Vorliebe der russischen Moderne gilt: Prokofiev, Kabalewski, Glasunow, Schostakowitsch u.a.

Christof Griese gehört zu den umtriebigsten Musikern und Komponisten der hauptstädtischen Musikszene. Schon 1982 gründete er seine erste Band - Opus Pocus. Ein Jahr später das Berliner Saxophon Quartett, mit dem ihm ein Balanceakt zwischen klassischer Musikliteratur, Neuer Musik und Jazz gelang. Seit mehr als 10 Jahren leitet Christof Griese die Berlin Composers Big Band JayJayBeCe, die er durch kontinuierliche Arbeit zu etlichen nationalen und internationalen Auszeichnungen führte und mit der er inzwischen fünf CD's einspielte. Zum Pool seiner Ensembles gehören so illustre Musiker wie Kirk Nurock, Lito Tabora, Ed Schuller, Martin Lillich, Horst Nonnenmacher, Niko Schäuble, Tony Buck,

Tal Balshai, Eric St.Laurent, Kai Brückner und Paul Brody .

1997 erhielt er honorable mentions für seine Komposition "Polski Blues", 1998 den zweiten Preis für seine Komposition "Schoyblish Cues", sowie honorable mentions für "BLINK" beim Julius Hemphill Composition Award, Boston (USA). Er ist seit 1986 Fachbereichsleiter für Jazz an der Musikschule City West von Berlin.

Zusammen haben sie sich - neben einem sehr abwechslungsreichen klassischen Programm für Saxophon und Klavier - ein Programm mit Tangos von Carlos Gardel und Astor Piazzolla (u.a.) erarbeitet:

 

The Art Of DUO: Tangos Programm (Auswahl)

1. Nove De Julho - Ernesto Nazareth (1863 - 1934)

2. Passaros Em Festa - Ernesto Nazareth

3. Sus Ojos Se Cerraron- Carlos Gardel (1887 - 1935)

4. El Dia Que Me Quieras - Carlos Gardel

5. Tomo Y Obligo - Carlos Gardel

6. Mi Buenos Aires Querido - Carlos Gardel

7. Volver - Carlos Gardel

8. Tango Jalousie - Jacob Gade (1879 - 1963)

9. A Don Nicanor Paredes - Astor Piazzolla (1921 - 1992) 10. Los Paraguas de Buenos Aires - Astor Piazzolla

11. Ave Maria - Astor Piazzolla

12. Milonga Del Angel - Astor Piazzolla

13. Milonga De La Anunciacion - Astor Piazzolla

14. Oblivion - Astor Piazzolla

15. Libertango - Astor Piazzolla



Freitag, 13.11.2020 - GREVE STUDIO TV

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

 

Ute Francesca Kannenberg (VOCALS)
und Peter Kuhz (GUITAR)

 

Ute Francesca Kannenberg und Peter Kuhz - beide echte Berliner - sind sich in irgendwelchen musikalischen Zusammenhängen immer mal wieder begegnet. 2013 trafen sie sich dann zufällig im Urlaub auf Hiddensee und nahmen dieses Treffen - wieder zurück in Berlin - zum Anlass, auszuprobieren, ob sie als Duo musikalisch zusammen arbeiten können.

 

Es stellte sich bald heraus, dass sie, trotz oder gerade wegen ihrer recht unterschiedlichen Biografien, musikalisch wie zwischenmenschlich gut miteinander harmonierten und beschlossen daher eine Zusammenarbeit, die bis heute anhält. In ihrem Repertoire finden sich groovige Jazz- und Latinstandards, eigene Songs aber auch Deutsche Chansons und Lieder z. B. von Fred Raymond und Günter Neumann.

 

Ute Francesca Kannenberg
Ute Francesca Kannenberg sang schon im Alter von 15 Jahren in einer Band, die Skiffle, Dixieland und Jazz spielte. Später trat sie in der im DDR-Fernsehen übertragenen Castingshow Herzklopfen kostenlos von Heinz Quermann auf. Der Mauerbau am 13. August 1961 überraschte sie dann bei einem Kurzbesuch bei ihrer damaligen Band Red Onions in West-Berlin. Trotz ihres Ausbildungsvertrags beim Berliner Rundfunk gab sie alles in Ost-Berlin auf und musste mit diversen Jobs in West-Berlin ganz von vorne anfangen.

 

Ab 1962 studierte sie klassischen Gesang bei Walter Hauck am Städtischen Konservatorium, der späteren Musikhochschule Berlin. Wegen gleichzeitigen Engagements als Sängerin bei den Red Onions, dann bei der Firestone Band im damaligen Berliner Jazzclub Riverboat und Auftritten in der Jazzgalerie mit Leo Wright, Oscar Pettiford, Ack van Rooyen und Benny Bailey erfolgte 1964 ihre Exmatrikulation und Rückforderung des Stipendiums, da zu dieser Zeit Jazz während des klassischen Gesangsstudiums noch keine Akzeptanz als Musikgattung hatte, zudem gesanglich als kontraproduktiv zur Ausbildung galt. Ihre Prüfungen wurden später für den nachgeholten Abschluss anerkannt.

 

Nach einem Ausflug ins Schlagermetier unter dem Namen Tanja Berg, mit Fersehauftritten u.a. in der ZDF-Hitparade, beendete sie, trotz ihrer Erfolge, 1974 ihre Schlager-Karriere und entschied sich für das Leben als Jazz- und Rocksängerin, studierte Sozialpädgogik und Psychologie und war u.a. Sängerin der Bands Metropolis und RIFF, gründete ihre eigene uTekA Band und arbeitete mit vielen Größen der Jazzszene wie z.B. Urszula Dudziak, Phil Minton und Herbie Mann zusammen. Mit der Gruppe "Transit Communication" und dem Regisseur Götz Naleppa entwickelte sie verschiedene Audio-Art Features für das Radio, ebenso im Zusammenhang mit dem Klang-und Performance Künstler Frieder Butzmann. Als Schauspielerin und Sängerin war sie einige Jahre Mitglied im ZAN POLLO Theater Berlin undarbeitete außerden mit dem Regisseur George Tabori an den Münchener Kammerspielen.

 

Ihr Interesse für außereuropäische Musik führte sie nach Afrika und Asien, wo sie z.B. in Bangalore/Indien bei der Sängerin Ramamani im "Karnataka College of Percussion" südindische Musik und Gesangstechniken erlernte.

 

Peter Kuhz

Peter Kuhz wurde 1960 in Berlin geboren. Im Alter von elf Jahren begann er, klassische Gitarre zu lernen. Nach der privaten Ausbildung bei Bruno Henze widmete er sich verstärkt auch anderen Stilrichtungen, insbesondere dem Jazz, jüdischer und lateinamerikanischer Musik.

 

Als Ensemblemusiker arbeitete er unter anderem mit der Deutschen Oper und dem Berliner Ensemble zusammen. Mit der Sängerin Esther Lorenz unternimmt er seit vielen Jahren zahlreiche Tourneen. Ferner konzertiert er mit der Flötistin Kerstin Brokate, dem Cellisten Hans Rabus, dem Gitarristen Thomas Schmidt und neben Ute Francesca Kannenberg auch mit den Sängerinnen Martina Gebhardt und Antje Laabs.

 

Neben seiner Arbeit als solistisch und kammermusikalisch konzertierender Musiker ist er auch als Komponist, Arrangeur und Pädagoge für Gitarre, Musiktheorie und Improvisation tätig.


Montag, 05.10.2020 - GREVE STUDIO TV

TORSTEN ZWINGENBERGER 4TET

 

Patrick Braun (sax),

Kenneth Berkel (piano),

Carmelo Leotta (bass),

Torsten Zwingenberger (drums/percussion)



Freitag, 09.10.2020 - GREVE STUDIO TV

 

Esther Kaiser Quartet - "SongScapes"

 

Esther Kaiser - vocals, effects, synthesizer

Tino Derado - piano

Marc Muellbauer - doublebass

Roland Schneider - drums

 

Die in Berlin lebende Jazzsängerin Esther Kaiser, die inzwischen mehrere von der Presse hochgelobte Alben veröffentlicht hat und deren Stimme von der F.A.Z. als „spektakulär schimmernd“ beschrieben wurde, ist mit ihrem neuen Projekt „SongScapes“ erstmalig in einigen ausgewählten Konzerten zu erleben.

SongScapes“ - das sind Song-Landschaften auf einer Landkarte die man im Modern Jazz verorten kann, die sich doch aber weitläufig erstreckt in die Gebiete von Weltmusik und lyrischem Lied, in die Weiten der Improvisation bis hinein in die Ebenen flächiger Klang- Installationen. Seelische Untiefen werden ausgelotet und weltumspannende musikalische Verbindungen geknüpft.

Mit ihren langjährigen musikalischen Partnern Tino Derado - piano, Marc Muellbauer - doublebass und Roland Schneider - drums begibt sich Esther Kaiser auf die Suche nach neuem kompositorischen Land. Hier fliessen Stücke aller Akteure zusammen; und nicht nur die über die letzen Jahre entstandenen Stücke von Tino Derado mit Texten von Esther Kaiser finden ihren Ort innerhalb dieser neuen Reise der wandelbaren Jazzkünstlerin.

 

Pressestimmen:

"Esther Kaiser gibt auf leise Art den Ton vor" (Lüneburger Landeszeitung, 09-18) "Grossartigst in jeglicher Hinsicht" (Concerto, 10-18)

„Die Herangehensweise, das genaue Hinhören von Esther Kaiser verdient Respekt.“ (MDR, 2018)

„Kaum betritt sie die Bühne geht die Sonne auf. Die Sängerin Esther Kaiser hat diese Ausstrahlung,

die Regentage aufzuhellen vermag.“ (Hessische Niedersächsische Allgemeine Zeitung)


Samstag, 26.09.2020 - GREVE STUDIO TV

 

OLOYÉ DEZ

Contemporary Jazz meets Brazilian Soul

 

Eutália de Carvalho - voc

Katrin Wahl - git

Tobias Zerbe - tp

Andres Reifgerst - as

Julius Hopf - tr

Leonie Freudenberger - bars

Ron Fabian - piano

Horst Nonnenmacher - bass

Tom Batera Erben - percussion

Rainer Winch - drums

„Jazz is the teacher, groove is the preacher“

(in Anlehnung eines Titels des freefunk Gitarristen James Blood Ulmer, dem wir uns gerne anschliessen.)


Sonntag, 23.08.2020 - GREVE STUDIO TV

 

Kerstin Brokate - Flöte

& Peter Kuhz - Gitarre

 

Mit Querflöte und Klassischer Gitarre präsentiert das Berliner Duo Musik des Schweizer Komponisten Jürg Kindle, in der Elemente aus Jazz, Rock und Klassik zu entdecken sind, sinnliche Tangos von Astor Piazzolla und Fabrice Pierrat, quirlige Choros aus Brasilien und Eigenkompositionen aus der Feder von Peter Kuhz.

 

Kerstin Brokate spielt seit ihrem elften Lebensjahr Flöte. 1988 schloss sie ihr Musikstudium mit dem Hauptfach Querflöte am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg mit der Musiklehrerprüfung und Konzertreife ab. Es folgten private Studien bei Ulrich Meyer. Sie nahm an Meisterkursen mit Trevor Wye, Peter Thalheimer, Michael Faust, Peter-Lukas Graf und Robert Aitken teil.

Im Rahmen ihrer Konzerttätigkeit arbeitet sie hauptsächlich kammermusikalisch mit Klavier und Gitarre zusammen. Darüber hinaus gibt sie sehr gerne Ihre Erfahrungen auf der Querflöte, der Blockflöte und dem Klavier an Menschen aller Altersstufen ab 3 Jahren weiter.

 

Peter Kuhz wurde 1960 in Berlin geboren. Im Alter von elf Jahren begann er, klassische Gitarre zu lernen. Nach der privaten Ausbildung, überwiegend bei Bruno Henze, widmete er sich verstärkt auch anderen Stilrichtungen, insbesondere dem Jazz, jüdischer und lateinamerikanischer Musik. Trotz aller Ausflüge in unterschiedlichste Richtungen blieb das klassische Gitarrenrepertoire immer auch ein wesentlicher Bestandteil seiner Aktivitäten.

Als Ensemblemusiker arbeitete er unter anderem mit der Deutschen Oper und dem Berliner Ensemble zusammen. Neben dem Duo mit der Flötistin Kerstin Brokate konzertiert er mit dem Cellisten Hans Rabus, dem Gitarristen Thomas Schmidt und den Sängerinnen Martina Gebhardt, Ute Kannenberg und Antje Laabs. Mit der Sängerin Esther Lorenz unternimmt er seit vielen Jahren zahlreiche Tourneen.

Neben seiner Arbeit als solistisch und kammermusikalisch konzertierender Musiker ist er auch als Komponist, Arrangeur und Pädagoge für Gitarre, Musiktheorie und Improvisation tätig.


Dienstag, 18.08.2020 - GREVE STUDIO TV

A CONCERT OF SACRED JAZZ

BlueChurch Jazz Ensemble

featuring

Maria Helmin (voice)

Lauren Steinmetz – Cello

Uwe Steinmetz – Saxofone, Orkon Flute, Arrangement

Albrecht Gündel-vom Hofe – Piano, Arrangement

Marcel Krömker – Kontrabaß


Freitag, 14.08.2020 - GREVE STUDIO TV

Live Stream Konzert im Rahmen der IG Jazz JAZZWOCHE

MARTINA GEBHARDT Quintett

„The Moon And You“

Martina Gebhardt - Stimme

Mike Segal - Altsaxofon

Franz Bauer - Vibraphon

Martin Lillich - Kontrabass

Tilman Person - Schlagzeug


Montag, 10.08.2020 - Live Stream Konzert im Rahmen der

IG Jazz JAZZWOCHE

Jazz am Helmholtzplatz:

Duo "Twist" &

Allan Praskin Quartett


Freitag, 03. Juli 2020 - YouTube Premiere

Spenden über PayPal möglich:

https://www.paypal.me/tobiastinker

TOBIAS TINKER - Piano Solo

"Echolocation"

Sonntag, 21. Juni 2020

Ben Barritt & Band - Live Stream zur Fête de la musique

Ben Barritt, voc & guitar
Philip Sindy, Trompete
Lars Zander, Sax
Hannes Hüfken, bass & voc
Micha Dau, drums


Mittwoch, 17. Juni 2020 - LIVE STREAM Konzert

KARL SCHLOZ TRIO


Sonntag, 07. Juni 2020 - LIVE STREAM Konzert

FELICITAS EICKELBERG - SOLO KLAVIER


Samstag, 06. Juni 2020 - LIVE STREAM Konzert

Duo BRANDBURG / JAEKEL

Judith Brandenburg - Bandoneon, Komposition

Volker Jaekel - Piano, Komposition


Montag, 01. Juni 2020

GREVE STUDIO TV präsentiert: „SONGS IN AN EMPTY CHURCH“

Martina Gebhardt (vocals) and Tobias Tinker (piano)

BENEFIZKONZERT aus der „Kirche zum Guten Hirten“ am Friedrich-Wilhelm-Platz in Berlin-Friedenau


Samstag, 30. Mai 2020

Duo BIRGITTA FLICK & ANTJE RÖSSELER


Mittwoch, 13. Mai 2020 

Agustin Belbussi & Carlos Corona Duo


Sonntag, 03. Mai 2020

Balshai-Griese Quartett

Modern Jazz - ganz und gar eigen...

 

Christof Griese - saxophon / flöte

Tal Balshai  -piano

Horst Nonnenmacher - bass

Leon Griese  -drums


Sonntag, 19April 2020

Peter Kuhz (git) und Martina Gebhardt (voc)

„Beatles, Bossa and Beyond“


Samstag, 18April 2020

Erik Leuthäuser (Vocals) & Wolfgang Köhler (Piano)

"In the Land of Ronny Whyte"


Samstag, 11. April 2020

DUO ORPHEO

"Frauen in Musik und Poesie"

 

 Prof. Antoine Saad – Violine

Susanne Kowal – Klavier/Lesung

 

Hören Sie ein außergewöhnliches Konzert mit Werken ausschließlich von Komponistinnen interpretiert vom Duo Orpheo mit dem Kammervirtuosen Antoine Saad – Violine und seiner Partnerin, Susanne Kowal, am Flügel.


Sonntag, 29. März 2020

2 der vielseitigsten Berliner MusikerInnen auf Spurensuche im deutschsprachigen Liedgut

 

Die LingoBarden

  

Martina Gebhardt - Gesang / Klavier

Martin Lillich - Gesang / Kontrabaß

WEITERE KONZERTE DEMNÄCHST HIER ...............

 


Aktuelle Produktionen im GREVE Studio / Live Acts


GOLDENE SCHALLPLATTE und  8 Wochen in den Album - Charts unter den Top 10 !   Höhepunkt Platz 2    Großer Erfolg für Max Raabe & Palastorchester

Doppel CD / Doppel Vinyl / DVD

(MTV unplugged + verschiedene TV Produktionen)

mit Herbert Grönemeyer / Samy Deluxe / Lea / Namika / Lordy / Lars Eidinger

 

Martina Gebhardt (Band Doppel-CD 2020)

El Noymark (Album 2020)

 Ekaterine Khvedelidze (Video Produktion Klavier Solo)

Willy Sahel Gospel Band

Greg Smith & Band

YELLOW CELLO (Album 2019)

Blasorchester Holz und Blech # & b

ROLF ZIELKE SEPTETT

 


Aktuelle Technik im GREVE STUDIO


  - Das virtuelle Mischpult System CONSOLE 1  von SOFTUBE:

SSL 4000E / SSL XL 7000 / Neve / SUMMIT AUDIO Mischpulte- Das virtuelle Mischpult System VCC von SLATE DIGITAL:

SSL 4000E / Neve / API / TUBE-Channel / TRIDENT

- Das virtuelle Mikrofonsystem VMS ML-1 und ML-2 von SLATE DIGITAL: Röhrenmikrofon Legenden auf Abruf

NEU: Blackbird Studios Microphone Collection für das VMS Mikrofonsystem

- Das Kopfhörer - Mischsystem mit 20 individuellen Digitalmischpulten - für jeden Musiker ein eigener Kopfhörer-Mix

- variable Architektur: 140 qm Aufnahmefläche unterteilbar in 2 - 6  Räume    

- bis zu 72 Kanäle gleichzeitig für Recording / 250 Kanäle im Mix

- Aufnahmen mit Sampleraten bis zu 192 kHz