DAS NEUE GREVE STUDIO - AB 2017 AUCH KONZERTE

 WIR SIND UMGEZOGEN! 

Alles ist nun größer und schöner!

 Berlepschstr. 34,

14165 Berlin-Zehlendorf,

S-Bahn Zehlendorf befindet sich in direkter Nähe 

sowie eine Bushaltestelle BUS 115 (Camphausenstr.) vor der Tür.

U-Bahn Verbindung über Oskar-Helene-Heim (U3) und Bus bis vor das Studio

 

 

 

Aktuelle Produktionen im GREVE Studio / Live Acts

Max Raabe & Palastorchester (verschiedene Filmmusiken)

Deutsche Oper Berlin - Konzert DVD mit Young Voices Brandenburg

Antonia von Romatowski (Live Bandvideo)

Ben Becker

SONAR QUARTETT im Radialsystem Berlin 

Pablo Miró Produktion "COURAGE"

Composers Orchestra Berlin

Fine Arts Big Band (Ferdinand von Seebach / Stephan Genze)

Cat Fish Row

Judy Niemack / Jim McNeely Big Band CD

Merlin Dietrich (New Album)

Esther Kaiser (neue CD + Videos)

Marie & Jean Claude Séférian (New Album)

 

 

 

 

 

KONZERTE

 

 



Donnerstag, 26. April 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

LOOSEFIT

 

Sneak Preview mit LOOSEFIT – ein Pop-Chanson-Lieder-Abend

 

Für den Juli hat sich diese Duo vorgenommen, im Greve-Studio eine zweite CD zu produzieren.

Wer nicht abwarten will, bis all die neuen Songs aufgenommen und abgemischt sind, bekommt die einmalige Gelegenheit, vorzuhören.

2 Stimmen, 1 Klavier – Caspar textet ungebremst, Karolin verwandelt stilsicher. Das Ergebnis von heiterer Tiefe, bringt selbst Männer zum Dahinschmelzen!

Freut euch auf neue Songs, die von 3 Jahreszeiten, wahrer Schönheit, Schnelldurchläufen und Szenen einer Nähe erzählen.

 

Wir erwarten euch am 26.4., um 20 Uhr geht es los.

 



Freitag, 27. April 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

PAUL*SCHWINGEN

PLEJADEN*SUITE

 

Paul Schwingenschlögl – Trompete, Flügelhorn

Kubi Kubach – Kontrabass

Antonis Anissegos – Klavier, Fender Rhodes

Denis Stilke - Schlagzeug

 

Der Trompeter und Komponist Paul Schwingenschlögl ist an viele verschiedene Szenen angedockt, von Blues, Funk und Soul, afrikanischer und indischer Musik über frei improvisierte Klangexperimente bis zu Psychedelic Rock und Modern Jazz. Konzertreisen führten ihn rund um den Globus, an so unterschiedliche Orte wie Taschkent, Bangalore, Kairo und New York.

In seiner neuesten Komposition, der „Plejaden-Suite“, in Auftrag gegeben vom Wiener Produzenten Ronnie Rocket, verarbeitet er Einflüsse von legendären Alben wie John Coltranes „A Love Supreme“, Miles Davis' „Bitches Brew“ und Lester Bowies „The Great Pretender“ zu neuer energetischer Musik, die eindeutig seine Handschrift trägt. Treibende Grooves, kraftvolle Improvisationen und sensible melodische Passagen verschmelzen zu einem Werk, dessen konzeptuelle Basis auf dem Gestirn der Plejaden und deren griechischer Mythologie fußt.

Zur Verwirklichung seiner Ideen hat er langjährige musikalische Wegbegleiter eingeladen, die ihrerseits beeindruckende musikalische Karrieren vorzuweisen haben: Kubi Kubach am Kontrabass, Denis Stilke am Schlagzeug und Antonis Anissegos am Klavier und Fender Rhodes.



Freitag, 04. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

SCHIPPA´S KIOSK

 

 

Jörg Schippa  -  Git/Komposition

Horst Nonnenmacher  -  E-Bass

Christian Marien  -   Drums

 

Die CD der Band ist 2017 bei Unit-Records erschienen.

 

Ein energiegeladenes Trio, das unzweifelhaft seine Wurzeln im Jazz hat, aber mit einer gewissen diebischen Freude in allen Tümpeln der improvisierten Musik angelt. Raffiniert komplexe Kompositionen stehen im Kontrast zu Jazzrockigem, dem eine ordentliche Injektion Free-Punk eingeimpft wurde. Freie Passagen und unverkrampft Schönes gesellen sich zueinander. Da wird ein alter deutscher Schlager schon mal durch den Country-Kakao gezogen und der Blues ist allgegenwärtig. Über allem aber steht die Überschrift: G R O O V E !



Samstag, 05. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

Trimpert und Moritz

 - ein Liederabend mit vollem Körpereinsatz

 

2 Menschen, die mit vier 4 Händen und 4 Füßen trommeln und auf

2 Bäuchen und 4 Schenkeln komplizierte Taktfolgen schlagen.

2 Stimmen, die dazu zweistimmig singen. Lieder über die 7 Zwerge und Löcher ..... oder auch mal über Liebe.

 

Heike Trimpert und Uli Moritz heißen die beiden Musiker mit der außergewöhnlichen Performance. Unterstützt vom Elektropiano kommen vor allem ihre Hände, Füße, Brust und Bauch als Instrumente zum Einsatz. Ihre Texte dazu stecken voller witziger Wendungen und subtilem Humor, und die Musik klingt eingängig und originell zugleich. Freude am Experiment und spielerischer Umgang mit Text, Melodie und Rhythmus zeichnet ihre Arbeitsweise aus. Und das Einreißen von musikalischen Stil- und Genregrenzen ist ihr liebstes Hobby. 

 



Freitag, 18. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

out of print

 

Die Band out of print stellt ihr neues Programm vor

- Neuköllner Chromatik -

Feinsinnige Kompositionen mit mehrdeutiger Harmonik, offener und filigraner Rhythmik, alles verwoben in einem dichten Improvisationgeflecht, das nicht selten musikalische Abgründe erlebt.

Jedes der Stücke, die allesamt von den Bandmitgliedern komponiert wurden, hat seinen ganz eigenen Charakter. Insgesamt eine packende Vielfalt an Stimmungen und Stilen.

Seit weit über 20 Jahren arbeitet das Berliner Piano Trio zusammen und produzierte 4 CDs in konstanter Besetzung.

Die Musik des Trios bildet einen sensiblen Klangkosmos, der stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen ist. Dies wird mit einer Beständigkeit weiterentwickelt, die sich nicht an kurzfristigen modischen Trends orientiert, sondern auf Eigenständigkeit und Reife setzt.

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut gastierte die Band 2016 wie schon 2013 erneut in Kolumbien und Ecuador. 

Zuletzt erschienene CD 2015 beim schweizer Label Unit Records  - dancing in the brain

 

out of print

Volker Kottenhahn - piano

Dirk Strakhof - bass

Johannes Bockholt - drums

Rundfunk und Presse über out of print

 

„Out of Print“ hat eine eigene musikalische Handschrift entwickelt – wiedererkennbar ohne voraussagbar zu sein.
Dieses Klaviertrio gehört mit zum Spannendsten, was nicht nur die deutsche Jazzszene aktuell zu bieten hat.
Stefan Herkenrath 2016

...spielt das Trio auch originelle Musik, da die Kompositionen für sich sprechen. Immer, wenn man glaubt, dass
dem Piano Jazz Trio keine eigene Noten mehr hinzugefügt werden kann, wird man eines besseren belehrt. Out Of
Print wird man sich leicht merken.
Concerto, 4/2015

...ein vielschichtiges Trio, das eher den Situationen huldigt denn den Emotionen, mit den verschiedensten Sounds
arbeitet und einen flimmernden Klangteppich ausbreitet...
Ulfert Goeman, Jazzpodium 2015

Die große Stärke des Trios liegt vor allem darin, Stimmungen zu vermitteln. Ihre Eigenkompositionen brillieren
durch perfekt arrangiertes Zusammenspiel, im richtigen Moment gesetzte Soli und überraschende Tempiwechsel.
Weiche Harmonien gehen auf spielfreudigen Umwegen in einem temporeichen crescendo über, um am Ende ein
einem eleganten, manchmal verträumten Gruppensound auszuklingen.
Kottenhahn, Strakhof und Bockholt sind schon lange zu einer Einheit zusammengewachsen, was einfach nicht zu
überhören ist und was den ganz besonderen Reiz ihrer Musik ausmacht. Zeitgenössischer Trio-Jazz vom
Allerfeinsten!
Peggy Thiele, Jazzdimensions

As a whole, the music is reflective and cinematic, conjuring up musical images to accompany one‘s own
imagination. Despite the often melancholic moods, the record remains inviting due to its rays of light and
synchronized music-making.
Jay Collins, cadence jazz magazin

 

 



Mittwoch, 23. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

DIXIE BROTHERS„Back To Dixieland“

 

  • Patrick Braun (Klarinette, Tenorsaxophon)

  • Matthias Dannenberg (Klavier und Gesang)

  • Michael Gröner (Schlagzeug)

  • Markus „Calle“ Hirt (Bass)

  • Oliver Schulz (Trompete, Flügelhorn) -

    Management der Dixie Brothers

  • Christian Weymar (Gitarre)

  • Ralf „Zicke“ Zickerick (Posaune) 

 

Mit ihrem neuen Programm „Back To Dixieland“ kehren die Dixie Brothers zu ihren Wurzeln zurück. Dem Bandnamen entsprechend werden Songs vom Anfang des letzten Jahrhunderts live präsentiert.  Die Stilrichtung des Dixieland entwickelte sich in den 1910er-Jahren aus der Nachahmung des New Orleans Jazz durch weiße Musiker und verbreitete sich von New Orleans aus nach Chicago und New York. Viele dieser Songs schlummerten jahrelang im Repertoire der Brüder und wurden jetzt extra für eine Live-CD wiederbelebt und neu interpretiert.

Download
Presse-Info DIXIE BROTHERS
Dixiebrothers_Presseinformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.0 KB


Freitag, 25. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

 

Duo „LeDazzo“ 

Das im Jahre 2014 gegründete Duo „LeDazzo“ mit der Leipziger Jazz- Gesangsstudentin Lena Hauptmann und mit dem durch zahlreiche Theaterproduktionen bekannten Gitarristen Dan Baron widmet sich ausgewählten Standards des Jazz, der brasilianischen Musik und vereint Traditionelles mit modernen Eigenkompositionen. Ein nahezu blindes musikalisches Verstehen der beiden Musiker untereinander, lässt eine feinspürig-filigrane und emotionale Interaktion auf der Bühne entstehen, der man sich nur schwer entziehen kann. Dabei wechseln südländische Rhythmen mit sinnlichen Chansons, Swing mit Blues, neuinterpretierte Popsongs mit meditativen Sologitarrendarbietungen. 

Der warme melodische Sound dieses Duo ́s schafft eine einzigartige Atmosphäre und nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise durch die Provence, zum Mississippi bis hin zu den Küsten der Copacabana. 

 

Lena Hauptmann (voc.) Dan Baron (git.) 

 

 

 

WEITERE KONZERTE DEMNÄCHST HIER ...............

 

 

 


Konzert Historie: 

Mittwoch, 18. April 2018 

Mariana Zwarg Sexteto Universal 

- Celebrating the Universal Music of Hermeto Pascoal

Mariana Zwarg (BRA) – Flöten, Saxophon, Arrangements und Kompositionen

Mette Nadja Hansen (DK) – Gesang

Johannes von Ballestrem (DE) – Piano 

Ricardo Sá Reston (BRA) – E-Bass 

Pierre Chastel (FR) – Schlagzeug

 

Sami Kontola (FIN/BRA) – Percussion

-------------------------

Freitag, 23.März 2018

AGUSTIN STRIZZI "St. A" - RECORDING LIVE! 

 

Agustin Strizzi (ARG) (Drums & Percussion toys)

Thibault Falk (FRA) (Piano, Keys & Sounds)

Martin Lillich (DE) (Bass & Magic effects)

 

--------------------------------

Donnerstag, 22. März 2018 

Trialogues

Jan Weber - guitar 

Paul Schwingenschlögl - trumpet

Udo Betz - bass

--------------------------

Samstag, 17.März 2018 

Robert Metcalf

"Englishman in Berlin"

 

--------------------------

Freitag, 16.März 2018 

'PICTURES IN SOUNDS' (compositions by E.Wölk und A. Marcelli)

Ekkehard Wölk - Klavier und Komposition

Lars Gühlke - Bass

Andrea Marcelli - Drums

 ----------------------------------

Samstag, 17. Februar 2018 

Les Dompteuses des Saxos

Astrid Graf /Sopran- und Altsaxophon

Imogen Schäfer/Altsaxophon 

Astrid-Josta Schmidt - Tenorsaxophon

Nicola Biskup-Breitenfeld/Baritonsaxophon

 

------------------------------- 

Sonntag, 11. Februar 2018 

Agita Rando Trio

Agita Rando - Klavier, Komposition

Stefan Weeke - Bass

Artis Orubs - Drums

------------------------

Sonntag, 28. Januar 2018 

CONEXÃO BERLIN

Thomy Jordi - Bass
Tino Derado - Piano
Matthias Trippner - Drums

Andreas Weiser - Percussion

Christian Magnusson - Trumpet 

----------------------

DOPPELKONZERT!

Samirah Al-Amrie „World Songs“ / Berit Jung- Solo

Samstag, 27. Januar 2018  

Samirah Al-Amrie „World Songs“

Berit Jung- Solo

----------------------

Freitag, 26. Januar 2018 

Nikos Tsiachris

Nikos Tsiachris - Flamenco Gitarre

Juan Cárdenas - Gesang

Tom Auffarth - Bass

------------------------

Samstag, 13. Januar 2018 

EASY STREET BAND

Vocals: Sandra Thinius

Keyboards: Gerald Schneider

Guitar: Lorenz Baumeister

Bass: Steven Boreham

Drums: Micky Bister 

--------------------------

Freitag, 8. Dezember 2017

Uwe Kropinski Trio

Uwe Kropinski - guitar, guitar percussion, voice

Susanne Paul - cello, cello percussion, voice

Vladimir Karparov - saxophone, body percussion, voice

--------------------------

Donnerstag, 30. November 2017

RALF RUH TRIO

Ralf Ruh - Klavier 

Lars Gühlcke- Bass

Jan Leibnitz - Drums 

--------------------------------------

 

Mittwoch, 29. November 2017

Pablo Miró Solo

"Courage" (Vorrelease-Konzert)

Pablo Miró ( Vocal & Guitar)

---------------------------------------

 

Freitag, 17. November 2017

Esther Kaiser - "SONGS OF COURAGE"

Esther Kaiser - Gesang

Tino Derado - Klavier

Marc Muellbauer - Bass

Roland Schneider - Schlagzeug

------------------------------

GREVE STUDIO JAZZFESTIVAL 2017

Montag, 09. Oktober

CD-Release-Konzert und Party

Martina Gebhardt „Good vibes with good friends“

Martina Gebhardt - vocals

Franz Bauer - Vibraphon

Mike Segal - Alt Saxophon

Robert Teigeler - Kontrabass

Tilman Person - Drums

special guests: 

Marina Gersonde - Akkordeon

David Beecroft - Tenor Saxophon

Peter Kuhz - Gitarre

----------------------------------

GREVE STUDIO JAZZFESTIVAL 2017

Sonntag, 08. Oktober

Vier Stimmen und Klavier

 

Andreas Schmidt - Klavier

Fama M’Boup - Gesang

Victor Sepulveda Rodriquez - Gesang

Olga Tabitha Xavier - Gesang

Evin Kücükali - Gesang

--------------------------------

GREVE STUDIO JAZZFESTIVAL 2017

Sonntag, 08. Oktober 

Barbara Jungfer Quartett – Songs and Lines

Barbara Jungfer – Gitarre/Komposition

Larry Porter – Piano

Scott White – Bass

Andy Winter - Drums

--------------------------------

GREVE STUDIO JAZZFESTIVAL 2017

Samstag, 07. Oktober

Ein Choro Abend mit dem „Rogerio Souza Quintett“ 

Rogerio Souza (Brazil)- violão 7 cordas (7 string Guitar)

Andreas Weiser  (D) - percussion

Max Hacker (D) - Sax, Flute

Max Hughes (USA) - Bass

Eudinho Soares (Brazil) - Cavaquinho, Violão

--------------------------------

 

GREVE STUDIO JAZZFESTIVAL 2017

Freitag, 06. Oktober

Jörg Schippa ́s                                                                                            

UnbedingT                                                                  

Jetzt-Zeit-Jazz

Jürgen Kupke -  Klarine

Florian Bergmann - Bassklarinette

Christian Marien  - Drums

Jörg Schippa - Akustische Gitarre 

-----------------------------------

Mi. 27. September  2017

Trio du Hot Club de Friedenau

Matija Krznaric - Gitarre

Andrej “Sur“ Sudnitzyn - Violine

Pitt “TheBass“ Rudolph - Bass

Als Gast:

Hanno di Rosa - Gitarre

--------------------

Di. 26. September  2017

SCHMIDT KÖGEL MERK

Andreas Schmidt - Piano
Christian Kögel
 Guitar
Sebastian Merk 
- Drums

------------------

Fr. 22. September 2017

LOOSEFIT

"Je nachdem"

Caspar Gutsche - Gesang

Karolin Roelcke - Klavier/Gesang

--------------------

Fr. 08. September 2017

Marie & Julius 

Marie Seferian - Gesang

Julius Heise - Vibraphon

Das Duo Marie & Julius hat sich für sein Debutalbum "Joyceful" den Texten von James Joyce verschrieben.

-------------------

Fr. 01. September 2017

NIGHT TRAIN - DIE KLEINSTE BIG BAND BERLINS

Rurik van Heys - piano

Hendrik Nehls - bass

Bernd Ratmeyer - drums

-------------------

Di. 08. August 2017

FEE STRACKE - MUSIK IN MÖBELN

Daniel Meyer - electric guitar

Fee Strecke - piano

Berit Jung - bass

Hampus Melin - drums

------------------

Fr. 04. August 2017 

LAURA CORALLINI - A Taste of Brazil

Laura Flor Corallini - vocals

Albrecht Gündel-vom-Hofe - piano

Christian Fischer - double bass
Birgitta Flick - tenor sax
special guest:

Sebastian Bailey - alto sax, flute

-----------------------

Sa. 29. Juli 2017

MICHELLE PALKA QUARTETT - Jazz & Pop

Michelle Palka - vocal
Tina Jäckel - guit
Thomas Walter - guit
Micky Bahner - fretless bass
-----------------------

Sa. 08. Juli 2017

WAVEGARDEN -Musik zum Regenerieren  .... mit Kristallklangschalen, Hang und Harps

Carlos Micha & Eva Große-Lochtmann

---------------------

Di. 04. Juli 2017

TALLANA GABRIEL & BAND 

Klassischer Jazz, Cover Songs und Eigenkompositionen

Tallana Gabriel - Vocals

Rolf Zielke - Piano

Andreas Henze - Bass

Stephan Genze - Drums

 ---------------------

Do. 15. Juni 2017

Pablo Miró (Voc/Git)

und Latin-Band

PABLO MIRÒ spielte mit seiner Band das Programm 

der neuen CD "COURAGE"
als Pre-Release Konzert.
Pablo Miró - Voc / Git / Composition
Carly Quiroz - Piano / Keyboards

Guilherme Castro - Bass

Michael Kersting - Drums

Daniel "Topo" Gioia - Percussion

--------------------

Mi. 24.05.2017

Einweihungskonzert GREVE STUDIO

mit EASY STREET BAND,

Judy Niemack + Peter Tenner

Phil Vetter Solo,

u.a.

--------------------

Do. 13.04.2017

Konzert mit Martina Gebhardt (Gesang) und Robert Teigeler (Bass)

--------------------

So. 12.02.2017

- Erstes Konzert im neuen GREVE STUDIO - DUO DONG WEST -

Veranstalter: Forum für Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit

 

 

 

Aktuelle Technik im GREVE STUDIO

- Das neue Kopfhörer - Mischsystem mit 20 individuellen Digitalmischpulten - für jeden Musiker ein eigener Kopfhörer-Mix

- variable Architektur: 120 qm Aufnahmefläche unterteilbar in 1 - 5  Räume