GREVE STUDIO - AUDIO & VIDEOPRODUKTION                                                                    

LIVE STREAMING SERVICE & INSTALLATION

 


 

 

 

 

 

 

GOLDEN RECORD AWARD

- GOLDENE SCHALLPLATTE -

für die Produktion mit

MAX RAABE

"MTV UNPLUGGED"

Veröffentlicht als Doppel-LP (Vinyl),

Doppel-CD und DVD.

Im TV gesendet (MTV + SAT1 sowie als

englische Version in verschiedenen Ländern der EU)


Jacobien Vlasman mit einer Kurz Doku zu "REJAZZ"


LIVE STREAMING - KONZERTE / LIVE-VIDEO PRODUKTIONEN



"jazzahead! We Miss You!"      Begleitprogramm aus dem GREVE STUDIO auf Youtube


Do. 29.04.2021 bis So. 02.05.2021 - Beginn jeweils 20:00 UHR

"jazzahead!, WE MISS YOU!"

Video Compilations aus Berlin

-> Links zu den Tagen immer aktuell: Oben / grüne Buttons <-

4 Abende voll mit Live Videos, Live Stream Videos und Music Videos aus Berlin.

 

Künstler:

Greg Smith - Angels & Insects

Karl Schloz Trio (& Lars Gühlcke - Ernst Bier)

Birgitta Flick & Antje Rösseler Duo

I Bracconieri - Sexy Killer Queen

Judith Brandenburg / Volker Jaekel Duo ( Bandoneon/Klavier)

Arik Strauss Trio

Ben Barritt & Band

Andrew & Alaina Mack

Rolf Zielke Septett

Esther Kaiser Quartett

Julia Hülsmann Oktett

Jacobien Vlasman (vlasman / niescier 5)

Wolf Nilson Trio

C. Heiland Music Video

Martina Gebhardt - Vocal

Tobias Tinker - Piano

Allan Praskin Quartet

Peter Kuhz und Ute Kannenberg
Torsten Zwingenberger Quartett

Assaf Levitin & AGvH Jazz Ensemble

Marie Seferian

Robert Metcalf Music Video

Brasil Jazz Quartet - Griese / Soares / Castro / Reyes


Einige  der bisherigen ca. 100 LIVE STREAMs und Konzertvideos aus dem GREVE STUDIO - auf YouTube

- GREVE STUDIO TV -


Koproduktion mit RBBkultur – Moderation Ulf Drechsel

 

Donnerstag, 29.04.2021 - 20:00 UHR

Live Stream aus dem Jazzclub B-FLAT / Berlin

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

Album Release Konzert

 

JO BARTHELMES

"Hipnosis"

 

Jo Barthelmes - Sax

Davide Incorvaia - Piano

Carmelo Leotta - Bass

Paolo Eleodori - Drums

 

Nach über 20 Jahren der musikalischen Abstinenz, meldet sich der Saxophonist Jo Barthelmes zurück. Aber wie!

Vieles hat sich in dieser Zeit begeben, Vieles, was auch musikalisch erzählt werden will und muß. Und so legt der virtuose und mehrfach ausgezeichnete Musiker, der u.a. mit internationalen Jazzgrößen, wie Santi Debriano, Uli Lenz, Geri Valente, Günter Lenz, Idris Muhammad, Hannibal Marvin Peterson, Joanne Brackeen, Billy Hart und Cindy Blackman-Santana spielte, seine Geschichten in einer musikalischen Intensität und Dringlichkeit vor, der man sich nur schwer entziehen kann.

Sein Spiel, sein Sound ist eine eigene Sprache. Unverkennbar. Seine Mitmusiker zeigen sich dabei als ideale Partner und verleihen der spielerischen Tiefe eine weitere Dimension.

Gemeinsam mit dem virtuosen Pianisten Davide Incorvaia, dem rhythmisch kreativen Bassisten Carmelo Leotta und dem Schlagzeuger Paolo Eleodori, der sein Drum Set so sensibel, wie energisch angeht, erzeugen die vier exzellenten Musiker einen Klangkosmos, der in seiner Unbedingtheit Eines zeigt: Hier geht es um Alles.

„Johannes Barthelmes spielt ein geradezu geiles Tenor, er hat einen großartigen, mächtigen Ton, einen mitreißenden Vortrag, er hat Feuer, Technik, Ideen...“ schrieb Volker Kriegel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vor 20 Jahren – daran hat sich bis heute nichts geändert. Für sein Werk erhielt er u.a. den SWF Jazzpreis und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

Meine musikalische Sprache ist Contemporary Jazz, arabische und mittelasiatische Sounds/Grooves – und vor allem: Improvisation.


Sonntag, 18.04.2021 - 19:00 UHR

Live Stream aus dem GREVE STUDIO

-> LINK siehe oben / grüner Button <-

"The ISReal Book - Assaf Levitin & AGvH Jazz Ensemble"


Assaf Levitin - voice, comp. & arr.
Richard Maegraith - bass clarinet, flute
Albrecht Gündel-vom Hofe - piano & arr.
Christian Fischer - double bass

 

"THE ISREAL BOOK"
Israelische Jazzmusiker gehören seit über 20 Jahren zur Königsklasse dieser
Gattung. Künstler wie Avishai Cohen (sowohl der Bassist als auch der
namensgleiche Trompeter), Eli Degibri, Omer Avital und viele andere
haben sich längst etabliert und spielen mit den größten Namen in
diesem Bereich - siehe auch den Artikel "Jazzmusik in Israel - Viel mehr als
exotische Klänge" auf der Website von Deutschlandfunk Kultur.

Aber Jazz war nie Mainstream in Israel, schon gar nicht in den Anfangsjahren,
als die dominierende Kultur in diesem jungen Land osteuropäisch geprägt war. Der
Versuch, eine neue, authentische Kultur in Israel zu erschaffen, duldete keine
fremden Einflüsse, schon gar nicht aus Amerika. Selbst die Beatles durften damals
keine Konzerte in Israel geben, damit ihre Musik „unsere Jugend nicht in Dekadenz
führt“. Wie würde man also eine Band in einem Land auftreten lassen, dessen
wichtigste Enzyklopädie den Jazz definiert als „laute, wilde Musik, die überwiegend
von Schwarzen gespielt wird“?

Als wir - Assaf Levitin und Albrecht Gündel-vom Hofe - das Projekt „The (IS)Real Book“
ins Leben riefen, hatten wir bewusst kein „Jazzing-up“ von israelischen Volksliedern
im Kopf. Stattdessen wollten wir israelische Songs präsentieren, die bereits in sich
den Sound des Jazz tragen. Viele von ihnen sind - zumindest in Israel - sehr bekannt.
Einige von ihnen sind eher mäßig erfolgreich gewesen, aber alle finden wir großartig.
Zusätzlich gibt unsere Zusammenarbeit uns auch die Gelegenheit, fünf originale Songs
von Assaf (in Ivrit) in diesem Livestream Konzert in Form einer Uraufführung zu
präsentieren.

Mit Richard Maegraith und Christian Fischer haben wir uns zwei absolute Top-Musiker

aus der Berliner Musikszene zur Seite gestellt.


Koproduktion mit RBBkultur – Moderation Ulf Drechsel

 

Samstag, 17.04.2021 - 19:00 UHR

Live Stream aus der Zionskirche

in Berlin-Mitte

-> LINK siehe oben / grüner Button <- 

 

Album Release Konzert

 

"Beaches In Your Soul"

 

Rolf Zielke               –  piano, whistle
Benny Brown          –  trumpet, flügelhorn
Stephan Abel          –  saxophon
Stephan Braun        –  5-string cello
Mohannad Nasser   –  oud
Mustafa Boztüy       –  darbuka, bendir, udu
Rainer Winch           –  drums
Khadim Ndome        –  timpani / vibraphon

 

"Diese besonderen Momente, in denen wir die Augen schließen und in uns gehen, bedeuten  für mich intensive Erlebnisse. Solche Eindrücke zwischen Schlafen und Wachen inspirierten mich dazu, Tagtraumbilder in Musik zu transferieren.

 

Meine musikalische Sprache ist Contemporary Jazz, arabische und mittelasiatische Sounds/Grooves  – und vor allem: Improvisation.

 

Danke an die wunderbaren Musiker, die diese Kompositionen zum Leben erweckt haben!"

Rolf Zielke, Februar 2021

 

 „Beaches in Your Soul“ ist ein Album, das unglaublich viel Spaß macht und bei aller Tiefgründigkeit eine ungemein lebensbejahende Energie transportiert. Rolf Zielke selbst spricht über seine Musik von „Tagträumen und Bildern der Zukunft, die zu Klängen werden“. In jedem Fall unterstreicht er mit diesem Album eindrucksvoll seine überragenden Fähigkeiten als Komponist, Arrangeur und Pianist und seine bedeutende Rolle im europäischen Jazz.

Matthias Wegner, Musikjournalist, November 2020

 


Sonntag, 11.04.2021 - 19:00 UHR

Live Stream aus dem GREVE STUDIO

 

Link zu YouTube - siehe grünen Button oben

 

Brasil Jazz Quartet

Soul – Funk – Jazz – Brasil

 

Christof Griese (ts, saxello, fl)

Eudinho Soares (g) - Brasilien

Guilherme Castro (b) - Brasilien

Javier Reyes (dr) - Kolumbien

 

Eine in Europa wohl einzigartige Band, die Jazz mit brasilianischen Grooves kombiniert –

voller Spielfreude, Energie, Spaß, Seele und Spannung.

Drei der wohl besten brasilianisch-kolumbianischen Berliner zusammen mit einem der

umtriebigsten Jazzmusiker Berlins spielen Originals aus eigener Feder.

Die Musik kombiniert eigene Themen mit brasilianischen Rhythmen, viel Groove und Temperament,

brasilianisch eben…

 

Christof Griese gehört zu den umtriebigsten Musikern der hauptstädtischen Jazzszene. Sein Spektrum reicht vom Berliner Saxophon Quartett, der Berlin Jazz Composers Big Band JayJayBeCe, Rap und Hip Hop mit Juiceful Jazz, dem außergewöhnlichen Double Bass Project und Double Drums Project bis zu seinem aktuellen Tuba-Vibes Project

Eudinho Soares arbeitete Europaweit u.a. mit Justo Gabriel Perez, Jocelyn B. Smith, Twana Rhodes, Adam Holzman, Dudu Tucci, Ali Hassan Kuban, Siggy Davis, Katja Ebstein, Gerhard Schöne, Kara Johnstad und Cathrin Pfeifer …

Guilherme Castro begann seine musikalische Laufbahn als Instrumentalist und Komponist Ende der 1970er Jahre in Rio de Janeiro und arbeitete in Europa u.a. mit Hendrik Meurkens, David Friedman, Till Brönner, Charlie Mariano, Peter Weniger ebenso wie mit Katja Ebstein, Jocelyn B. Smith, Kara Johnstad, Pete Wyoming Bender und Céline Rudolph zusammen

Javier Reyes ist als gebürtiger Kolumbianer das rhythmische Herz der Band – er ist wohl einer der besten Schlagzeuger für lateinamerikanische Grooves in Europa und unterrichtet zusammen mit Guilherme Castro am Jazzinstitut Berlin


Donnerstag, 26.11.2020 - GREVE STUDIO TV - RBB Kultur - Live aus dem ZIGZAG CLUB Berlin

-> LINKS siehe oben / grüne Buttons <-

Beginn um 20:04 Uhr

 

Julia Hülsmann Oktett und vlasman / niescier 5

Live-Stream aus dem ZigZag Jazzclub Berlin im Rahmen des rejazz-festivals 

 

JULIA HÜLSMANN OKTETT songs for double trio and three voices Julia Hülsmann - piano, arrangements
Mia Knop Jacobsen, Cansu Tanrikulu, Michael Schiefel - vocals
Héloïse Lefebvre - violine
Susanne Paul - cello
Marc Muellbauer - bass
Eva Klesse - drums

 

Julia Hülsmann zählt zu den profiliertesten europäischen Jazzmusiker der Gegenwart und hat eine besondere Affinität für die menschliche Stimme. Rebekka Bakken, Roger Cicero, Theo Bleckmann – die Liste ihrer Kooperationen mit Vokalisten ist ebenso schillernd wie lang. Die Süddeutsche Zeitung nennt sie den „Feingeist unter den deutschen Jazzpianisten“, deren melodiebetontes Spiel die Nähe zu Lyrik und Gesang geradezu vorzeichne. Mit der Norwegerin Live Maria Roggen, der Angolanerin Aline Frazão sowie dem ECHO Jazz-Preisträger Michael Schiefel formt sie nun ein Ensemble der Extraklasse. Um die Sänger herum versammeln sich die ECHO Jazz Gewinnerinnen Eva Kruse (b) + Eva Klesse (d) und mit Susanne Paul und Héloïse Lefebvre den zwei Streicherinnen aus dem Grenzbereich von Klassik, Jazz und Pop. Wenn dann die drei wunderbaren Sänger in gemeinsamen Songs aufeinandertreffen entsteht ein schillernder und faszinierender Sound. Alle drei haben etwas Eigenes beigesteuert, Songs oder neu geschrieben Texte, die Julia Hülsmann vertont hat. Außerdem sind Neuinterpretationen von Songs von Alanis Morissette, Ani DiFranco, Archive und Feist entstanden. Aber auch die musikalische Begleitung ist spannend besetzt, einerseits als klassisches Piano-Trio (Piano, Violine & Cello) und andererseits als klassisches Jazz-Trio (Piano, Bass & Schlagzeug). Die Mitteldeutsch Zeitung schreibt zu dieser Besetzung:“…auf dass die schönsten Querverbindungen entstehen. Hier Cello und Violine, dort Kontrabass und Schlagzeug….Das Konzept funktionierte, sprang druckvoll aufs Publikum über, auch und vor allem der exzellenten Band wegen….“. Ein international besetztes Konzertprojekt der Extraklasse. Weitere Info: http://agentur-wolkenstein.de/project/julia_huelsmann_trio

 

vlasman / niescier 5 Instrumental-Atomarer Avantgarde Jazz

Jacobien Vlasman - vocals, composition
Angelika Niescier - vocals, composition
Achim Kaufmann - piano
Phil Donkin - bass
Christian Thomé - drums „Ein melodiös anspruchsvoller, elastisch federnder, nach allen Richtungen offener Jazz“ , so beschreibt Gregor Dotzauer im Tagesspiegel die Musik des 2018 gegründeten Projekts „vlasman / niescier 5“ der beiden Schwestern im Geiste Jacobien Vlasman und Angelika Niescier. Die Musikerinnen lernten sich in Istanbul bei einem gemeinsamen Konzert während des XJazz-Festivals 2018 kennen, und es klickte musikalisch und persönlich sofort, so dass den Stipendiatinnen der Kulturakademie Tarabya klar war, dass sie ihre musikalische Zusammenarbeit unbedingt fortsetzen mussten. Jacobien und Angelika haben eine Vorliebe dafür, das Absurde und Komplexe als etwas ganz Normales und Einfaches erscheinen zu lassen. Wenn man genauer hinhört, erkennt man die Komplexität der Musik, die manchmal wild und rhythmisch, manchmal „beängstigend“ melodiös ist. Die beiden Lead-Stimmen verschmelzen zu einer Einheit, bei der oft nicht mehr zu erkennen ist, wer singt und wer das Horn bläst. Auch ohne Worte werden Geschichten erzählt, die berührend, nachdenklich oder einfach heiter sind. Es könnten Geschichten sein, die sich John Cage und David Lynch gegenseitig erzählen, während sie in einer Scheune in Twin Peaks Schutz suchen vor einem Wolkenbruch.






Freitag, 09.10.2020 - GREVE STUDIO TV

 

Esther Kaiser Quartet - "SongScapes"

 

Esther Kaiser - vocals, effects, synthesizer

Tino Derado - piano

Marc Muellbauer - doublebass

Roland Schneider - drums

 

Die in Berlin lebende Jazzsängerin Esther Kaiser, die inzwischen mehrere von der Presse hochgelobte Alben veröffentlicht hat und deren Stimme von der F.A.Z. als „spektakulär schimmernd“ beschrieben wurde, ist mit ihrem neuen Projekt „SongScapes“ erstmalig in einigen ausgewählten Konzerten zu erleben.

SongScapes“ - das sind Song-Landschaften auf einer Landkarte die man im Modern Jazz verorten kann, die sich doch aber weitläufig erstreckt in die Gebiete von Weltmusik und lyrischem Lied, in die Weiten der Improvisation bis hinein in die Ebenen flächiger Klang- Installationen. Seelische Untiefen werden ausgelotet und weltumspannende musikalische Verbindungen geknüpft.

Mit ihren langjährigen musikalischen Partnern Tino Derado - piano, Marc Muellbauer - doublebass und Roland Schneider - drums begibt sich Esther Kaiser auf die Suche nach neuem kompositorischen Land. Hier fliessen Stücke aller Akteure zusammen; und nicht nur die über die letzen Jahre entstandenen Stücke von Tino Derado mit Texten von Esther Kaiser finden ihren Ort innerhalb dieser neuen Reise der wandelbaren Jazzkünstlerin.

 

Pressestimmen:

"Esther Kaiser gibt auf leise Art den Ton vor" (Lüneburger Landeszeitung, 09-18) "Grossartigst in jeglicher Hinsicht" (Concerto, 10-18)

„Die Herangehensweise, das genaue Hinhören von Esther Kaiser verdient Respekt.“ (MDR, 2018)

„Kaum betritt sie die Bühne geht die Sonne auf. Die Sängerin Esther Kaiser hat diese Ausstrahlung,

die Regentage aufzuhellen vermag.“ (Hessische Niedersächsische Allgemeine Zeitung)


Sonntag, 21. Juni 2020

Ben Barritt & Band - Live Stream zur Fête de la musique

Ben Barritt, voc & guitar
Philip Sindy, Trompete
Lars Zander, Sax
Hannes Hüfken, bass & voc
Micha Dau, drums




Aktuelle Produktionen im GREVE Studio / Live Acts



GOLDENE SCHALLPLATTE und  8 Wochen in den Album - Charts unter den Top 10 !   Höhepunkt Platz 2    Großer Erfolg für Max Raabe & Palastorchester

Doppel CD / Doppel Vinyl / DVD

(MTV unplugged + verschiedene TV Produktionen)

mit Herbert Grönemeyer / Samy Deluxe / Lea / Namika / Lordy / Lars Eidinger

 

Martina Gebhardt (Band Doppel-CD 2020)

El Noymark (Album 2020)

 Ekaterine Khvedelidze (Video Produktion Klavier Solo)

Willy Sahel Gospel Band

Greg Smith & Band

YELLOW CELLO (Album 2019)

Blasorchester Holz und Blech # & b

ROLF ZIELKE SEPTETT

 


Aktuelle Technik im GREVE STUDIO


  - Das virtuelle Mischpult System CONSOLE 1  von SOFTUBE:

SSL 4000E / SSL XL 7000 / Neve / SUMMIT AUDIO Mischpulte- Das virtuelle Mischpult System VCC von SLATE DIGITAL:

SSL 4000E / Neve / API / TUBE-Channel / TRIDENT

- Das virtuelle Mikrofonsystem VMS ML-1 und ML-2 von SLATE DIGITAL: Röhrenmikrofon Legenden auf Abruf

NEU: Blackbird Studios Microphone Collection für das VMS Mikrofonsystem

- Das Kopfhörer - Mischsystem mit 20 individuellen Digitalmischpulten - für jeden Musiker ein eigener Kopfhörer-Mix

- variable Architektur: 140 qm Aufnahmefläche unterteilbar in 2 - 6  Räume    

- bis zu 72 Kanäle gleichzeitig für Recording / 250 Kanäle im Mix

- Aufnahmen mit Sampleraten bis zu 192 kHz