Tonstudio - Videostudio - mobile Audio & Video-Aufnahmen - Beschallung        


Wir erweitern gerade diese Bereiche:         (Infos per Mail anfordern)        

greve-studio@gmx.de

- Vermietung

(Tontechnik -  Kameras - Lichttechnik - Bühne)                             


Konzerte mit Publikum im GREVE STUDIO - siehe weiter unten ....


 

 

GOLDEN RECORD AWARD

- GOLDENE SCHALLPLATTE -

für die Produktion mit

MAX RAABE

"MTV UNPLUGGED"

Veröffentlicht als Doppel-LP (Vinyl),

Doppel-CD und DVD.

- Video im  TV (MTV + SAT1)

- Englisches Video für verschiedene Länder der EU


Konzerte mit Publikum im GREVE STUDIO - es geht wieder los ...

Anfragen zu KARTENRESERVIERUNGEN für die Konzerte bitte per Mail an: greve-studio@gmx.de


Historie ........ einiger Konzerte und Livestreams aus dem GREVE STUDIO


MIttwoch, 22.11.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

Einlass 19:30 Uhr

Eintritt 15 € / ermäßigt 10 €

 

Vitalii Kyianytsia Jazz Trio

 

Vitalii Kyianytsia - piano (UKR)

Hendrik Nehls - bass (DE)

David Johannes Louis Guy - drums (FRA)

 

Das Internationale Trio aus Berlin präsentiert die Stücke aus debut Album "Last Day of Spring". Das Program des Abends besteht auch aus Arrangements von klassischen Stücken und Jazz Standarts. Das Trio charakterisiert sich als "atemberaubend und explosiv".

Der klassisch ausgebildete Musiker aus Kiew, Vitalii Kyianystia, der seit 2017 beim führenden Orchester für aktuelle Musik, dem Ensemble Modern, und andere Bands engagiert war, gründete vorletztes Jahr in seiner Berliner Wahlheimat ein Jazztrio. Zu diesem Konzert bringt er einen französischen Schlagzeuger David Johannes Louis Guy (um u.a. eine "Gnossiene" von Erik Satie neu zu interpretieren) und den wohl bekannten und beliebten Bassisten Hendrik Nehls vom Night Train Trio mit.


Donnerstag 23.11.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

Einlass 19:30 Uhr

Eintritt 15 € / ermäßigt 10 €

 

KIKI VOM MONTMARTRE

OPERETTE FÜR EINE SÄNGERIN, DIE MACHT WAS SIE WILL

 

Musik von Werner Richard Hermann

Mit Nini Stadlmann und zwei Klavieren

 

Nini Stadlmann - Gesang

An den zwei Klavieren:

Mischa Schumann & Aida Sikira

 

Regie: Katja Wolff

Künstlerische Mitarbeit: Carsten Golbeck

 

Neubearbeitung des Musikalischen Lustspiels von E.F. Brücklmeier und Jane Furch nach André Card

Musik: Werner R. Heymann

Gesangstexte: Robert Gilbert

 

Dieses Stück wird durch die Stadlmair Foundation ermöglicht.

 

In dieser außergewöhnlichen Bearbeitung der „Kiki vom Montmartre“ singt und spielt sich Nini Stadlmann in der Regie von Katja Wolff virtuos durch alle Charaktere dieser bezaubernden Operette. Begleitet von zwei Klavieren strebt die emanzipierte „Kiki“, die in den Gassen von Paris Ziehharmonika spielt, den Aufstieg im Showbusiness an.

Mit unerschütterlichem Selbstvertrauen und einer Portion Naivität sticht sie erfahrene Rivalinnen aus und erkennt in dem überforderten Theaterdirektor Max die Liebe ihres Lebens.

Jazzpianist Mischa Schumann und Konzertpianistin Aida Sikira lassen die Melodien Heymanns erblühen, und schaffen die Verbindung von U- und E-Musik, die den Wesenskern seiner Kompositionen darstellt.

 

NINI STADLMANN

Nini Stadlmann absolvierte ihre Musicalausbildung in Wien und London. So brachte sie ihr Bühnendebüt in dem Musical „Chicago“ ans Theater des Westens in Berlin. Es folgten Titelrollen in Musicals am Nationaltheater Mannheim (Crazy for you) , Staatstheater Hannover (Street Scene), Theater Basel (On the Town), Bad Hersfelder Festspiele (Showboat) und der Komischen Oper Berlin unter der Regie von Barrie Kosky. In der Deutschen Erstaufführung von „Märchen im Grandhotel“ am Staatstheater Mainz spielte sie die Rolle der Marylou in einer Inszenierung von Peter Jordan und Leonard Koppelmann. Gleichzeitig kehrte sie Berlin nie den Rücken zu, sondern folgte ihrer Leidenschaft für das Kreieren von Charakteren in Uraufführungen. Für ihre Rolle als Alma Mahler-Werfel in Alma und das Genie wurde sie von der Akademie des Deutschen Musical Preises 2015 als beste Schauspielerin nominiert.

Nini liebt vor allem die Extreme in ihren Bühnencharakteren. In Zusammenarbeiten mit den Regisseuren Bernd Mottl und Martin G. Berger, sowie den Autoren Peter Lund und Tilmann von Blomberg konnte sie dies vor allem in der Berliner Theaterszene unter Beweis stellen. So war sie dort vor allem an der Neuköllner Oper, Theater am Kurfürstendamm und dem Schlossparktheater zu sehen. Zuletzt spielte sie an der Komischen Oper in der Regie von Stefan Huber die „Ida“ an der Seite der Geschwister Pfister. Sie kreierte die Rolle der „Jungen“ in Tilmann von Blomberg ´s Erfolgsstücken „Höchste Zeit“ und „Himmlische Zeiten“, mit der sie 2022 für den „Goldenen Vorhang“ als beliebteste Schauspielerin nominiert wurde…

 

ERSTES KLAVIER: AIDA SIKIRA

Die Pianistin und Cembalistin Aida Sikira hat ihre familiären Wurzeln in Bosnien und ihre musikalischen in der Barockmusik.

1988 Auszeichnung : Jörg Steinbach Förderpreis Stipendium des Cembalobauers Martin Sassmann und des Kultusministeriums Schleswig–Holstein. 1992 nimmt Aida Sikira ein Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck auf und schließt es in der Klasse von Prof. Konrad Elser erfolgreich ab. In Zusammenarbeit mit den namhaften Professoren Vitaly Margulis, Karl Heinz Kämmerling, Andrzej Jasinski , Günter Reinhold, Michael Sanderling, Petru Munteanu und Sachar Bron vertieft sie im selben Jahr ihre Kenntnisse. Die Arbeit mit Prof. Peter Feuchtwanger in London ist dabei als besonderer Meilenstein zu nennen. Das Repertoire von Aida Sikira umfasst Sololiteratur des 17.- 20. Jahrhunderts, eigene Bearbeitungen, kammermusikalische Werke, literarische Programme mit deutschen Schauspielern und Projekte mit Kollegen aus dem Bereich Jazz.

 

ZWEITES KLAVIER: MISCHA SCHUMANN

Nach klassischem Klavierunterricht und autodidaktischen Anfängen im Jazz an Klavier und Schlagzeug erhielt Mischa Schumann seine weitere Ausbildung bei Dieter Glawischnig an der Hamburger Musikhochschule, und – während eines einjährigen Aufenthalts als Stipendiat des DAAD – bei Richie Beirach, Phil Markowitz und Buster Williams in New York.

Neben nationalen und internationalen Konzertreisen spielte er u.a.bei: Leverkusener Jazztage, Elbjazzfestival, Stuttgarter Theaterhaus-Jazztage, JazzBaltica, die Hamburger Jazztage, Dubai International Jassfestival, Jazz Open Hamburg, Jazzahead Bremen, sowie Festivals in der

Schweiz, Schweden, Polen, Österreich, China und Russland.

Darüber hinaus wirkte er in Theater / Musical, Fernseh- und Rundfunksendungen, Musikproduktionen, Auftragskompositionen mit. Seit 2012 hat er einen Lehrauftrag im Fachbereich Pop am „Institut für Musik“ der Hochschule Osnabrück.


Samstag 25.11.2023 -     -> 20:00 Uhr <-

Livekonzert im GREVE STUDIO

Einlass 19:30 Uhr

Eintritt frei - Anmeldung dringend empfohlen, ES WIRD VOLL

 

Robert Metcalf - Englishman in Berlin

“A VERY GOOD EVENING” – 50 JAHRE DEUTSCHLAND

 

Robert Metcalf – Gesang, Gitarre

Guido Raschke – Klavier

…& Friends

 

Der aus Birmingham/England stammende Singer/Songwriter und Liedermacher Robert Metcalf ist ein „Englishman in Berlin“. In seinen Songs erzählt er gern Stories, Begebenheiten, unspezifische Gedanken... Happy and sad, Tiefgang und Triviales. Die Musik bewegt sich zwischen Chansons und Rock, Jazzballaden und Swing-Titeln, er singt auf Deutsch und in English. Und: Eine Prise British humour lässt sich nicht leugnen!

1973 kam Robert Metcalf nach Berlin, macht also

„50 Jahre Deutschland“

Anlässlich dieses Jubiläums spielt er an diesem Abend – für Erwachsene – mit Friends!


HUNTING ISLAND - Foto: Gudrun Arndt
HUNTING ISLAND - Foto: Gudrun Arndt

Freitag 17.11.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

HUNTING ISLAND

 

Uwe Knape  - git, voc

Bulli Reinfeld - b, voc

Julien Schwarz - dr, voc

Robert York - e-git

 

Hunting Island war schon immer mehr als eine Berliner Singer-Songwriter- oder Americana- Psychedelic-Folk-Band: das zeigen ihre mal klar und einfachen, mal komplexen Harmonien und Rhythmen, ihr konzentrierter mehrstimmiger Gesang, der eine Leadstimme unterstützt, die mal lässig, mal expressiv ist, sowie ihr Griff nach dem Jazz einerseits, dem Rock andererseits. So kannte man Hunting Island schon von ihren CDs „Lost One“ (2013), „Heaven“ (2018) und von vielen großartigen Live-Konzerten.

Hunting Island belohnen sich und ihre Fans mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums „The Wooden Fish“ Ende 2023.


Dienstag, 14.11.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

BLACKBIRD TRIO

Uwe Langer & Gäste

 

Uwe Langer - Brass, Loopmaschine

Alex Bayer - Bässe

Michael Dubach - Gitarren

Mit Alex Bayer und Michael Dubach in der aktuellen Besetzung ist es Uwe Langer gelungen ein vielseitiges Repertoire zusammenzustellen. Das Berliner Blackbird Trio präsentiert Jazzstandards, Stücke aus bekannten Musicals und Interpretationen von Popsongs. Autobiografische Bezüge zu den Stücken und jeweiligen Komponisten spielen dabei eine verbindende Rolle.

Uwe Langer spielt verschiedenste Blechblasinstrumente von der Tuba bis zur Trompete. Eine Muschel aus Hawaii kommt ebenfalls zum Einsatz. Auch dank der Vielseitigkeit von Bayer und Dubach auf verschiedenen Instrumenten entwickelt das Trio sehr unterschiedliche Stimmungen.

Durch die gleichberechtigte Arbeitsweise entstehen überraschende und außergewöhnliche Arrangements, in denen das improvisatorische Zusammenspiel zu spannenden Klangwelten heranwachsen.

 

„Die spannendsten Sachen passieren oft abseits vom Mainstream.“ (Michael Dubach)


Freitag, 15.09.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

„SongScapes“

feat. Tilmann Dehnhard (flute)

 

Esther Kaiser - voice/ synth/ effects

Alexander Wienand - piano

Athina Kontou - bass

Featuring:

Tilmann Dehnhard - flute/ loops

 

Presse SongScapes:

"Esther Kaiser verfügt über eine vieldimensionale Sangeskunst, die lyrische Stimmungen und expressive Momente souverän ausbalanciert. Die Songtexte transportieren gesellschaftspolitische Themen, beziehen sich auf ökologische Krisensituationen und die Achtung vor der Natur. Athina Kontous Kontrabass gefällt mit vollen, elastischen Noten und exzellentem Timing, während Alexander Wienand am Flügel mit einer dichten, farbigen Akkordik und filigranen Phrasierierung überzeugt.“


Sonntag, 17.09.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

Jean P. Froehly & Friends

"Dreams and Explorations"

 

Jean P. Froehly - Gitarre

Carolyne del Rosario - Klavier

Andreas Henze - Kontrabass

Andreas Marcelli - Schlagzeug

 

Seit 20 Jahren ist Diplomat und Jazzgitarrist Jean P. Froehly immer wieder im GREVE STUDIO zu Gast, sei es mit Produktionen für das Auswärtige Amt, oder mit eigenen Projekten („Four in Berlin; „Date with Don“), für die er schon Jazzgrößen wie Don Friedman, Hendrik Meurkens oder Wolfgang Lackerschmid z.T. mehrmals in unser Studio gebracht hat. Für sein neues Projekt „Dreams and Explorations“ kommt er mit einem filigranen internationalen Setup hervorragender Berliner Musiker:innen, knüpft an bisherige Arbeiten an und entwickelt diese mit neuen Ideen weiter.

Freuen wir uns auf einen Jazz-Abend, bei dem es auch spontan, leise und frei zugehen wird, und den JP auch als Hommage an sein großes musikalisches Vorbild Attila Zoller sieht.


Freitag, 22.09.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

Davide Incorvaia Quartet

 

Davide Incorvaia - Klavier

Luca Curcio - Kontrabass

Ugo Alunni - Schlagzeug

Dima Bondarev - Trompete

 

Davide Incorvaia stand mehrmals in Italien und in Deutschland mit internationalen Jazzmusikern, wie George Gruntz, Franco Ambrosetti, Bob Mintzer und Dee Dee Bridgewater auf der Bühne. In seinem Quartett spielt der italienische Jazz Pianist mit zwei großartigen Musikern, Luca Curcio am Kontrabass und Ugo Alunni am Schlagzeug, ein Repertoire von modernen Jazz Standards und vor allem eigenen Kompositionen aus seinen letzten Alben. Dabei ist auch der hervorragende ukrainische Trompeter Dima Bondarev, der im Duo mit Incorvaia in seinem letzten Album Double Take spielt, im Jahr 2022 bei dem Greve Studio aufgenommen.


Donnerstag, 06.07.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

 

Kelvin Sholar Trio & Tobias Netta

Kelvin Sholar - piano

Charles Sammons - bass

Eric Vaughn - drums

 

Special guest:Tobias Netta - trumpet

 

Kelvin Sholar Trio (Kelvin Sholar - Piano/Vocals, Charles Sammons - Bass and Eric Vaughn - Drums) from USA will perform a program of daring original compositions, as well as, unique arrangements of famous Jazz, Rhythm and Blues or Classical compositions from their latest recording “Genre Fluid”. This special event will also feature guest trumpeter Tobias Netta, and his compositions.


Mittwoch, 05.07.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

TRIO HEIBERT / HENZE / GREVE

„IT COULD HAPPEN TO YOU“

 

Frank Heibert - Gesang

Andreas Henze - Kontrabaß

Volker Greve - Klavier, Vibraphon, Percussion

 

Frank Heiberts wandelbarer warmer Bariton interpretiert, getragen von seinen virtuosen Triokollegen Andreas Henze (Kontrabass) und Volker Greve (Klavier, Vibraphon, Schlagzeug), Songs, die man nicht an jeder Ecke hört ….

amerikanische, brasilianische und trio-eigene Kompositionen: ein Liederabend in Jazz voller Melodien, Moves & Grooves, Geschichten & Gefühle, Überraschungen & Witz.

Den Moment genießen und nicht ständig an alle möglichen Zukunftsvisionen denken...

Was super laufen, manchmal aber auch daneben gehen kann:

Davon erzählen die Songs des neuen Programms "It could happen to you".

Jazzy-groovy, Swing, Latin, Balladen.

Ein Trio mit ganz vielen verschiedenen Klangfarben, das auch wie ein Quartett klingen kann.

Moderne und traditionelle Songs, amerikanisch und brasilianisch, alles getragen von Frank Heiberts

wandelbarer Stimme und seinen variantenreich aufspielenden Trio Kollegen Andreas und Volker.


Dienstag, 04.07.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

UNITY 4

 

Regis Molina – altosax, barisax, flute, percussion

Kelvin Sholar – piano, keyboards

Charles Sammons - bass

Ernst Bier - drums

 

Mannigfaltigkeit ist ein Berliner Phänomen, wobei Alter, Nationalität, Kultur etc. keine Rolle mehr spielen. Daran beteiligt sich auf verschiedenste Art und Weise die international besetzte Band Unity4, in der Schlagzeuger Ernst Bier seit 2017 verschiedene Generationen höchst aktiver Jazzmusiker Berlins vereint. Am Altosax, Baritonsax und Percussion aus Havanna/Cuba Regis Molina, am Piano aus Detroit/USA Kelvin Sholar und am Bass aus Washington DC/USA Charles Sammons.

Die Musik von Unity4 entsteht sowohl durch Kompositionen von Bandmitgliedern, als auch durch Kompositionen von Mack Goldsbury,

Perry Robinson, Sonny Rollins, Thelonious Monk oder Sun Ra, wobei man sich der vielfältigen Stilistik des Jazz und seiner zeitgenössischen Interpretation bedient.

Man hat gemeinsame musikalische Ziele - lassen Sie sich von der Frische und Spiellaune dieser Band anstecken.


Foto: Doville Sermokas
Foto: Doville Sermokas

Montag, 03.07.2023 - 20:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

ANNA MARGOLINA

- One Endless Night -

 

Anna Margolina - vocals

Kenneth Berkel - piano

Hendrik Nehls - bass

David Guy - drums

 

In ihrem neuen Programm und dem gleichnamigen Album („One Endless Night“ XJAZZ!Music) verarbeitet Sängerin Anna Margolina ihre Ankunft in Berlin vor 30 Jahren - es geht um Ausgrenzung und die Suche nach Identität, vor allem aber über ihre Liebe zu Berlin. Jeder Song beschreibt eine Episode, die sie bis heute prägt. Gerade jetzt lohnt es sich, mehr denn je, eine hoffnungsvolle Geschichte des Ankommens zu erzählen.


Samstag, 29.04.2023 - 19:00 Uhr

Livekonzert im GREVE STUDIO

 

Liederabend

 

Lieder der Deutschen Romantik (zum Frühling) von

Schubert, Schumann, Brahms und Strauss

 

Hans Beatus Straub - Tenor

Felicitas Eickelberg - Klavier


Donnerstag, 27.04.2023 - ab 19:00 Uhr

Album Release Party & Jam Session im GREVE STUDIO

EL NOYMARK

"WOW SIGNAL"

 

Der Berliner Komponist / Arrangeur / Sänger EL NOYMARK hat sich über viele Jahre von verschiedenen Bands / Musikstilen

beeinflußen lassen. Dabei kam ein Album heraus, das abwechslungreicher kaum sein könnte.

Bei den Aufnahmen hat eine große Anzahl bekannter Berliner Musiker mitgewirkt, denen mit dieser Party Gelgenheit gegeben

wird, die Fertigstellung des Albums und die Produktion einiger Musikvideos zu feiern.

 

-------> JAM SESSION <-------

Es wird alles auf der Bühne sein, um eine ausgedehnte Jam Session zu machen:

Unser STEINWAY Flügel, ein Drumset, Gitarren- und Bassverstärker und eine PA mit Mischpult, damit alle Musiker, die einsteigen wollen

auch gut zu Gehör gebracht werden können. An diesem Abend gilt: "Hier mischt der Chef(koch) noch selbst"

 

------> KOSTENLOSE VIDEOPRODUKTION AN DIESEM ABEND MÖGLICH  <------

Darüberhinaus können sich auch komplette Bands oder Duos / Solisten melden und jeweils einige Titel spielen, da wir alle Audio-

Kanäle getrennt aufnehmen können und darüber hinaus auch das Videosetup mit 6 Kameras vom letzten Konzert noch steht.

 

 

Wow Signal

“The Wow! signal was a strong narrowbanded radio signal received on August 15, 1977, by Ohio State University’s Big Ear radio telescope in the United States, then used to support the search for extraterrestrial intelligence. The signal appeared to come from the direction of the constellation Sagittarius and bore the expected hallmarks of extraterrestrial origin.

Astronomer Jerry R. Ehman discovered the anomaly a few days later while reviewing the recorded data. He was so impressed by the result that he circled the reading on the computer printout, 6EQUJ5, and wrote the comment Wow! on its side, leading to the event’s widely used name.

The entire signal sequence lasted for the full 72 –second window during which Big Ear was able to observe it, but has not been detected since, despite several subsequent attempts by Ehman and others. Many hypotheses have been advanced on the origin of the emmission, including natural and human-made sources, but none of them adequately explains the signal.

Although the Wow! signal had no detectable modulation – a technique used to transmit information over radio waves – it remains the strongest candidate for an alien radio transmission ever detected.”

Wow! Signal.

 

Wikipedia, February 21, 2020

 

Musiker in alphabetischer Reihenfolge:

Enrico Antico  (GITARRE),   Tobias Backhaus (DRUMS),   Franz Bauer (VIBRAPHON),   Bela Brauckmann (DRUMS),   Kai Brückner (GITARRE),

Ekki Busch (AKKORDEON),   Harry Ermer (HARMONICA),   Sören Fischer (POSAUNE),   Johannes Gehlmann (GITARRE),

Christian Grabandt (TROMPETE),  Volker Greve (PERCUSSION/PROGRAMMING),   Jürgen Hahn (TROMPETE), 

Lena Hauptmann (VOCALS),   Thomas Holm (PERCUSSION),   Wolfgang Köhler (KLAVIER),   Martin Lillich (E-BASS & KONTRABASS)

El Noymark (VOCALS / KLAVIER / VIBRAPHON / KEYBOARDS),  Grégoire Peters (SAXOPHONE), Torsten Puls (GITARRE),

Björn Schreiner (PROGRAMMING)


Koproduktion mit RBBkultur – Moderation Ulf Drechsel

Samstag, 17.04.2021 - 19:00 UHR

Live Stream aus der Zionskirche

in Berlin-Mitte

-> LINK siehe oben / grüner Button <- 

 Album Release Konzert

 

"Beaches In Your Soul"

 

Rolf Zielke               –  piano, whistle
Benny Brown          –  trumpet, flügelhorn
Stephan Abel          –  saxophon
Stephan Braun        –  5-string cello
Mohannad Nasser   –  oud
Mustafa Boztüy       –  darbuka, bendir, udu
Rainer Winch           –  drums
Khadim Ndome        –  timpani / vibraphon

 

"Diese besonderen Momente, in denen wir die Augen schließen und in uns gehen, bedeuten  für mich intensive Erlebnisse. Solche Eindrücke zwischen Schlafen und Wachen inspirierten mich dazu, Tagtraumbilder in Musik zu transferieren.

 

Meine musikalische Sprache ist Contemporary Jazz, arabische und mittelasiatische Sounds/Grooves  – und vor allem: Improvisation.

 

Danke an die wunderbaren Musiker, die diese Kompositionen zum Leben erweckt haben!"

Rolf Zielke, Februar 2021

 

 „Beaches in Your Soul“ ist ein Album, das unglaublich viel Spaß macht und bei aller Tiefgründigkeit eine ungemein lebensbejahende Energie transportiert. Rolf Zielke selbst spricht über seine Musik von „Tagträumen und Bildern der Zukunft, die zu Klängen werden“. In jedem Fall unterstreicht er mit diesem Album eindrucksvoll seine überragenden Fähigkeiten als Komponist, Arrangeur und Pianist und seine bedeutende Rolle im europäischen Jazz.

Matthias Wegner, Musikjournalist, November 2020

 



Donnerstag, 26.11.2020 - GREVE STUDIO TV - RBB Kultur - Live aus dem ZIGZAG CLUB Berlin

-> LINKS siehe oben / grüne Buttons <- 

Julia Hülsmann Oktett und vlasman / niescier 5

Live-Stream aus dem ZigZag Jazzclub Berlin im Rahmen des rejazz-festivals 

 

JULIA HÜLSMANN OKTETT songs for double trio and three voices Julia Hülsmann - piano, arrangements
Mia Knop Jacobsen, Cansu Tanrikulu, Michael Schiefel - vocals
Héloïse Lefebvre - violine
Susanne Paul - cello
Marc Muellbauer - bass
Eva Klesse - drums

 

vlasman / niescier 5 Instrumental-Atomarer Avantgarde Jazz

Jacobien Vlasman - vocals, composition
Angelika Niescier - vocals, composition
Achim Kaufmann - piano
Phil Donkin - bass
Christian Thomé - drums

 



Bundesweites Livestream Projekt:   "Manifest(o) - Kein Schlussstrich"

3 Konzerte, jeweils 8 Video-Livestreams in verschiedenen Städten zeitgleich in Interaktion.......

"Kein Schlussstrich" - Theater in 15 Städten und der Komponist MARC SINAN haben sich mit diesem gemeinsamen Projekt der aktuellen Thematik des Rechtsradikalismus gestellt ..... am Beispiel der NSU-Morde und dem Ablauf der Gerichtsprozesse.

Volker Greve hatte die technische Leitung, das gesamte Team des GREVE STUDIOs war involviert, als Tonmeister, Tontechniker, Kameraleute und Live-Videocutter.


Aktuelle Produktionen im GREVE Studio / Live Acts


 

Bundesweites Livestream Projekt: "Manifest(o) - Kein Schlussstrich"

 ----

GOLDENE SCHALLPLATTE und  8 Wochen in den Album - Charts unter den Top 10 !  Höhepunkt Platz 2    DEUTSCHE GRAMMOPHON - UNIVERSAL MUSIC

Großer Erfolg für Max Raabe & Palastorchester

Doppel CD / Doppel Vinyl / DVD

(MTV unplugged + verschiedene TV Produktionen)

mit Herbert Grönemeyer / Samy Deluxe / Lea / Namika / Lordy / Lars Eidinger

----

Martina Gebhardt (Album CLEAR, OUT OF THE BLUE 2023)

Stephan Stadtfeld LARGE ENSEMBLE

El Noymark (Album 2022)

 Ekaterine Khvedelidze (Video Produktion Klavier Solo)

COMPOSER´S ORCHESTRA BERLIN (Album 2021)

Greg Smith & Band

ROLF ZIELKE SEPTETT Album & Li

vestream Kooperation mit dem RBB

 


Aktuelle Technik im GREVE STUDIO


  - Das virtuelle Mischpult System CONSOLE 1  von SOFTUBE:

Solid State Logic SSL 4000E / SSL XL 7000 / Neve / SUMMIT - AUDIO Mischpulte

- Das virtuelle Mischpult System VCC von SLATE DIGITAL:

SSL 4000E / Neve / API / TUBE-Channel / TRIDENT

- Das virtuelle Mikrofonsystem VMS ML-1 und ML-2 von SLATE DIGITAL: Röhrenmikrofon Legenden auf Abruf

NEU: Blackbird Studios Microphone Collection für das VMS Mikrofonsystem

- Das Kopfhörer - Mischsystem mit 22 individuellen Digitalmischpulten - für jeden Musiker ein eigener Kopfhörer-Mix

- variable Architektur: 140 qm Aufnahmefläche unterteilbar in 2 - 6  Räume    

- bis zu 72 Kanäle gleichzeitig für Recording / 250 Kanäle im Mix

- Aufnahmen mit Sampleraten bis zu 192 kHz