DAS NEUE GREVE STUDIO - AB 2017 AUCH KONZERTE

 WIR SIND UMGEZOGEN! 

Alles ist nun größer und schöner!

 Berlepschstr. 34,

14165 Berlin-Zehlendorf,

S-Bahn Zehlendorf befindet sich in direkter Nähe 

sowie eine Bushaltestelle BUS 115 (Camphausenstr.) vor der Tür.

U-Bahn Verbindung über Oskar-Helene-Heim (U3) und Bus bis vor das Studio

 

 

 

Aktuelle Produktionen im GREVE Studio / Live Acts

Max Raabe & Palastorchester (neues Album + verschiedene Filmmusiken)

Deutsche Oper Berlin - Konzert DVD mit Young Voices Brandenburg

Antonia von Romatowski (Live Bandvideo)

Ben Becker

Pablo Miró Produktion "COURAGE"

Composers Orchestra Berlin

Fine Arts Big Band (Ferdinand von Seebach / Stephan Genze)

Cat Fish Row

Martina Gebhardt (CD 2018)

Judy Niemack / Jim McNeely Big Band CD

Merlin Dietrich (New Album)

Esther Kaiser (neue CD Courage + Videos + EPK)

Marie & Jean Claude Séférian (New Album)

OUT OT PRINT (New Album)

El Noymark (Album 2018)

Andreas Willers

 

 

  

 

KONZERTE

 

 



Freitag, 25. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

 

Duo „LeDazzo“ 

Das im Jahre 2014 gegründete Duo „LeDazzo“ mit der Leipziger Jazz- Gesangsstudentin Lena Hauptmann und mit dem durch zahlreiche Theaterproduktionen bekannten Gitarristen Dan Baron widmet sich ausgewählten Standards des Jazz, der brasilianischen Musik und vereint Traditionelles mit modernen Eigenkompositionen. Ein nahezu blindes musikalisches Verstehen der beiden Musiker untereinander, lässt eine feinspürig-filigrane und emotionale Interaktion auf der Bühne entstehen, der man sich nur schwer entziehen kann. Dabei wechseln südländische Rhythmen mit sinnlichen Chansons, Swing mit Blues, neuinterpretierte Popsongs mit meditativen Sologitarrendarbietungen. 

Der warme melodische Sound dieses Duo ́s schafft eine einzigartige Atmosphäre und nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise durch die Provence, zum Mississippi bis hin zu den Küsten der Copacabana. 

 

Lena Hauptmann (voc.) Dan Baron (git.) 

 



Mittwoch, 30. Mai 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

the GRAND SLAMMERS    

 

Wir spielen ein Programm aus unserer im Greve Studio entstandenen aktuellen CD „ the hero´s golden coconut "

und neuen Kompositionen unter der Mitwirkung von:

 

Dirk-slice Engelhardt              - Saxophon 

Rainer-smash Brennecke      - Trompete 

Chris-cross  Kögel                     - Gitarre 

Ramani Krishna                        - Bass

the slammer                               - Drums

 

special Guest :

Andreas Weiser                        - Percussion

 

Info:

Das Quintett THE GRAND SLAMMERS ist das Jazz-Projekt des Drummers Christoph Schlemmer.

Schlemmer ist als Schlagzeuger seit über 20 Jahren festes Ensemblemitglied am Friedrichstadt-Palast Berlin.

 

Seine besondere Leidenschaft gilt seit jeher dem Jazz, dem er sich seit seiner Jugend in den unterschiedlichsten Formationen und Besetzungen aktiv widmet.

Mit dem von ihm  2014 gegründeten Quintett THE GRAND SLAMMERS stellt er  seine Kompositionen vor.

Schlemmers minimalistische Originale lassen Groove und Soul ihr Recht, schaffen Raum für Melodien und Inspirationen aus aller Welt.

Dabei werden vorgefertigte Strukturen überwunden, musikalische Einflüsse aus  anderen Kulturen fließen in die Gruppenimprovisationen, in denen sich die markanten Persönlichkeiten der Bandmitglieder frei entfalten können.

Die Band besteht aus anerkannten Größen der Berliner Jazz Szene, die schon lange als Wegbegleiter an Schlemmers Seite stehen:

Mit dem Saxophonisten Dirk Engelhardt, der mit Albert Mangelsdorff und Karl Berger spielte, verbindet Schlemmer bereits die langjährige Zusammenarbeit in der Band triOrange.

Ihm zur Seite steht in der Hornsektion der Trompeter Rainer Brennecke (Association Urbanetique, FUN HORNS).

Auch mit dem Gitarristen Christian Kögel (David Liebman, Jerry Granelli...) verbindet Schlemmer schon seit der Schulzeit eine intensive musikalische Freundschaft aus der etliche preisgekrönte Projekte hervorgegangen sind (Studiopreis des Berliner Senats, Preisträgerschaft beim Jazzwettbewerb Leipzig).

Der aus Bangalore (Indien) stammende Bassist Ramani Krishna (Aly Keita) unterstützt mit seinen erdigen Basssounds den außergewöhnlichen Soundkosmos von THE GRAND SLAMMERS.

 

Unter dem Titel „THE HERO’S GOLDEN COCONUT“ ist 2016 das erste Album der Band bei JAZZ CONNOTATION erscheinen.

 

Ulf Drechsel, Radio Berlin Brandenburg :

“ … da mußt du nochmal ein Ohr reinhalten …. eine bemerkenswerte Berliner Band. “

 

ALLGÄUER ZEITUNG:

 

“ Das Berliner Quintett zeigt ein ausgefuchstes Jazzkonzept aus Improvisation, Experiment und luzidem Sound.”

 

 

 



Samstag, 08. Juni 2018  - 20:00 Uhr - Eintritt frei

Einlass 19:30 Uhr

 

COMPOSERS´ ORCHESTRA BERLIN (COB)

Unter der Leitung der mehrfach ausgezeichneten und international bekannten Komponistin Hazel Leach (United Women’s Orchestra, Seattle Women’s Jazz Orchestra, Artist in Residence Berklee) haben sich 2010 in Berlin die viele Musiker zum Composers‘ Orchestra Berlin (COB) zusammengefunden: einem großes Ensemble hochkarätiger, kreativer und spielfreudiger Berliner Musiker, die gemeinsam ihre Kompositionen erarbeiten und aufführen. 
Die Besetzung ist mit vier Streichern, je drei Holz- und Blechbläsern und Rhythmusgruppe ebenso flexibel und überraschend wie die musikalischen Einflüsse und Hintergründe, die von Jazz und Neuer Musik über Neoklassik, Pop und Folklore bis hin zur Weltmusik reichen. Traditionelle Jazzimprovisation, ausgefeilte Orchestrierung, experimentelle Formen oder schräge Tanzmusik, das COB schreckt vor nichts zurück, denn der Komponist ist ja immer dabei und kann seine Vision zum Klingen bringen: „Free Range Music“ nennt Hazel das mit feinem britischen Humor, denn „free range“ bedeutet soviel wie Freilandhaltung: der Raum, der allen glücklichen Tieren auf dem Hof zugestanden werden sollte. 
In den acht Jahren seines Bestehens hat sich das COB mit monatlichen Auftritten in der Berliner Szene einen Namen gemacht und bringt nun nach seiner Debut-CD und einer Hörbuchproduktion des rbb sein drittes Album heraus. 
Die neue CD erscheint im April 2018 und heißt "Postcard Collection". Hazel Leach, Leiterin des COB und Komponistin aller Stücke, erforschte Walzer aus aller Welt. Aus zehn verschiedenen Städten grüßen Hazel und das COB mit musikalischen "Postkarten". So unterschiedlich die Stücke auch sind, eines haben sie gemeinsam: Den Walzer.
Pressestimme…
‘… ein wunderbares Kaleidoskop künstlerischer Inspiration, die diese durch unzählige Brüche gekennzeichnete Stadt Berlin hervorruft und die deswegen ein magische Anziehungskraft auf Kunstschaffende ausübt.
Das Ergebnis diese metamorphischen Prozesses ist zeitlos schön, sinnlich, mal melancholisch, ekstatisch, nur eins nicht - langweilig.’
Detlef A. Ott, ‘Jazz Podium’ 6/14.

 

 

WEITERE KONZERTE DEMNÄCHST HIER ...............

 

 

 

Aktuelle Technik im GREVE STUDIO

- Das neue Kopfhörer - Mischsystem mit 20 individuellen Digitalmischpulten - für jeden Musiker ein eigener Kopfhörer-Mix

- variable Architektur: 120 qm Aufnahmefläche unterteilbar in 1 - 5  Räume